Kroatien erkennt Libyens Übergangsrat an

Kroatiens stellvertretender Ministerpräsident und Außenminister Gordan Jandroković und Bulgariens Außenminister Nikolaj Mladenov haben gestern in einer gemeinsamen Erklärung Libyens Übergangsrat anerkannt.

Ihre Erklärung hat folgenden Wortlaut:

“Vor mehr als fünf Monaten hat die libysche Volksrevolution mit dem Kampf für die Freiheit, Demokratie und das Ende der Diktatur begonnen. Heute ist dieser Kampf am Ende. Muammar Gaddafi ist nicht mehr in der Lage das libysche Volk zu unterdrücken. Die Verbrechen seines Regimes müssen erforscht und alle Verantwortlichen strafrechtlich verfolgt werden. Er und seine Anhänger müssen vor dem Internationalen Strafgerichtshof zur Verantwortung gezogen werden. Es war an der Zeit den Kampf zu beenden und alle seine Anhänger sollten sofort ihre Waffen niederlegen. Es ist an der Zeit ein demokratisches Libyen auf der Grundlage der Rechtsstaatlichkeit aufzubauen….Dies ist ein wichtiger Moment in der Geschichte für das libysche Volk und sollte nicht durch Rache und Gewalt beschmutzt werden. Es sollte eine Zeit der Versöhnung und für den Aufbau der nationalen Einheit in einem friedlichen Übergang werden. Kroatien und Bulgarien unterstützen den nationalen Übergangsrat und seine Visionen von einem demokratischen und vereinten Libyen, welches den höchsten internationalen Standard der Menschenrechte respektiert. Mit dieser Erklärung bestätigen Kroatien und Bulgarien noch einmal, dass der anerkannte nationale Übergangsrat die legitime Macht in Libyen darstellt und die Bemühungen des Rates bei der Erreichung des Friedens im ganzen Land, bei der Schaffung von Recht und Ordnung sowie bei der Errichtung eines demokratischen Staates, einschließlich der Umsetzung von freien Wahlen, unterstützen wird. Wir freuen uns auf den Wiederaufbau unserer diplomatische Präsenz in Tripolis in naher Zukunft und auf die Arbeit mit dem Rest der internationalen Gemeinschaft, bei der Unterstützung des libyschen Volkes auf seinem Weg zur Demokratie.”

Quelle: MVPEI

Einen Kommentar schreiben: