Ministerpräsidentin Jadranka Kosor besuchte japanische Kinder in Split

Jadranka Kosor, die kroatische Ministerpräsidentin scheint eine sehr aktive und reisefreudige Regierungschefin zu sein. Am Montag war sie in Rijeka. Gestern in Istrien und heute Vormittag hat sie mit Bankenvertretern ein Memorandum unterzeichnet. Heute Nachmittag ist sie nach Split gereist, um Kinder aus Japan zu besuchen.

In einem Erholungsheim des Roten Kreuzes aus Osijek befinden sich dort mit 5 Begleitern 25 Kinder im Alter von 11 bis 12 Jahren aus dem Katastrophengebiet in Japan, die sich auf Einladung der kroatischen Regierung vom 9. bis 23.8.2011 von den Strapazen der hinter ihnen liegenden Ereignisse erholen können.

Sie wurde von den Ministern Gordan Jandroković und Branko Bačić begleitet und brachte es sogar fertig sie in ihrer Landessprache begrüßen zu können. Aus Dankbarkeit für die mitgebrachten Geschenke sangen die Kinder ihr mehrere Lieder aus ihrer Heimat und das Lied “Kad si sretan” in kroatischer Sprache.

Quelle: Hina

Einen Kommentar schreiben: