Vorschriften für Bootsfahrer in Kroatien

Aufgrund des Bootsunfalls der vergangenen Woche, bei dem ein Ehepaar aus Italien ums Leben gekommen ist, haben jetzt verschiedene Medien darauf hingewiesen, dass es für das Fahren mit Booten und Jachten in Kroatien ganz genaue gesetzliche Vorschriften gibt, die offensichtlich bisher nicht allgemein bekannt sind und von den zuständigen Behörden auch nicht zur Anwendung gebracht wurden.

Ein Hinweis auf diese Vorschriften ist hier zu finden. Über den vollständigen Inhalt der Gesetze und Anordnungen kann man sich in der “Narodne Novine” 2004 /181, 2005/27 und 2007/130 informieren (eine Direktverlinkung ist leider nicht möglich).

Unabhängig von dem kommenden EU-Beitritt Kroatiens ist zu empfehlen, dass sich die nationalen und internationalen Bootssportverbände eingehend mit diesen Gesetzen beschäftigen und ihre Mitglieder dementsprechend informieren. Das gleiche gilt für die zahlreichen Fachzeitschriften und sonstigen Medien, die sich mit dem Wassersport an der kroatischen Adriaküste beschäftigen.

7 Kommentare zu “Vorschriften für Bootsfahrer in Kroatien”

  1. jOjO

    RICHTIG ! Jeder Bootsfahrer hat sich über Regeln und Pflichten in dem von ihm zu befahrenden Revier zu informieren.

    Nur leider werden wohl keine 5% der deutschen Bootsurlauber in HR kroatisch sprechen, geschweige denn lesen können.

    Hier liegt in meinen Augen auch eine gewisse Bringschuld der Kroaten.

    Wenn ich mir z.B. auf der offiziellen Seite der Kroatischen Botschaft in Deutschland über “über Kroatien /Tourismus / nautical tourism” nautische Informationen erhoffe – so werde ich bitter enttäuscht.

    “In order to rent a vessel you must have skipper’s certification and have a VHF station (the exam can be taken at all port authorities).
    At the time the vessel is hired, it is mandatory to fill out forms and verify the signatures of all crew members. Each change of crew during the voyage must be reported to Port authorities.”

    Dies ist ALLES was dort über Regeln zu finden ist. Regeln interessieren wohl nicht so – hauptsache die CREW-Liste wird ordentlich geführt …

    Noch interessanter ist es, wenn man weiter geht: “more about nautical tourism”

    Es wird tatsächlich auf eine kommerzielle Seite “navis-yacht-charter.com” weiter geleitet.

    Guter Service einer Botschaft – vielleicht lassen sie sich so ihre Botschafts-Webseite finanzieren ;-)

  2. Soline

    Mich würde in Zusammenhang mit den Gesetzen und Vorschriften zum Bootsfahren aus 2004, 2005 und 2007 viel mehr interessieren, warum die nationalen und internationalen Bootssportverbände ihre Mitglieder bis jetzt noch nicht ausführlich darüber informiert haben. Das gleiche gilt für die zahlreichen Fachzeitschriften und sonstigen Medien, einschließlich der zahlreichen Foren die sich mit dem Wassersport an der kroatischen Adriaküste beschäftigen.

    Eine gewisse Bringschuld mag in der Tat vorliegen. Man sollte aber bedenken, dass diese Gesetze im Land selbst kaum bekannt sind und angewandt werden.

    Der eigentliche Skandal besteht nach m.M. darin, dass dieser Sachverhalt erst im Zusammenhang mit dem Bootsunglück von voriger Woche aufgedeckt wurde, denn die Betriebserlaubnis für die Jacht des Tomislav Horvatinčić war nach Medienangaben nach den neuen Gesetzen bereits vor mehr als drei Jahren abgelaufen.

    Auch in diesem Fall passt der Satz: “Gesetze sind schön, gut und notwendig – die Gesetzeswirklichkeit ist aber etwas ganz anderes”.

    Dazu noch eine weitere Information: Nach den im Moment geltenden Gesetzen durfte Horvatinčić mit seiner 900 PS Unglücksjacht mit dem gleichen Führerschein durch die Gegend fahren, wie ein Bootsfahrer, der mit einem 5 PS Boot unterwegs ist.

  3. Mario/Pfalz

    Hallo Soline, es ist doch auch egal ob ich 5PS habe oder 900PS.

    Die “Verkehrsregeln bleiben doch dieselben, oder? Wie auf der Strasse. Ein Ferrari hat das gleiche Recht wie ein Kleinstwagen und umgekehrt.

    VG
    Mario

  4. mr3

    Jeder Ausländer, der sein Boot beim Hafenkapitän anmeldet, bekommt entsprechende Unterlagen. Außerdem sollte sich jeder so verhalten, wie er es während seiner Ausbildung gelernt hat.
    Aber Deppen, die meinen sich nicht an die Regeln der guten Seemannschaft halten zu müssen, gibt es immer wieder. Denen sollte jeder verantwortungsvolle Skipper die Meinung sagen.
    Grüße mr3

  5. Bernhard

    Also die Hochseeyachtsport-Verbände informieren schon Ihre Mitglieder und allgemein über Ihre Internetseiten. Leider gibt es auf den deutschsprachigen Seiten der Kroatischen Zentrale für Tourismus seit dem Vorjahr keine auffindbaren download Möglichkeiten der aktuellen nationalen bzw. regionalen Bestimmungen.

    Grundsätzliche seemännische Kenntnisse und praktische Übung und Erfahrung sind aber sicher die erste Voraussetzung zur Vermeidung solcher Katastrophen. Kroatien ist ein Land mit einer Jahrtausende alten nautischen Tradition und bestens vorhandener Sicherheits – Infrastruktur für die Schifffahrt.

    Die ungeheure Zunahme des Bootstourismus an der Küste wird – so sage ich einmal ganz ungefragt voraus – das bisherige kroatische System der Ausstellung von Sportbootführerscheinen ohne Nachweis von praktischen Erfahrung und Kenntnissen an seine Grenzen bringen.

    DANKE ganz herzlich einmal wieder an SOLINE für alle seine Informationen und seinen netten Stil!

  6. ivo

    Vor kurzem gab es einen schrecklichen Unfall der Fähre Barbat, die in voller Fahrt in den Badestrand von Jablanac gekracht ist. Gott sei Dank nur Verletzte und keine Toten. Würde man auf die Fähren die gleichen Gesetzesvorschriften, wie auf “normale” Bootsfahrer anwenden, wäre dieser Unfall mit Sicherheit so nicht passiert.
    Wer sich einmal die Dreh- Wende- Ab- und Anlegemanöver der Fähren im Hafen von Jablanac angesehen hat, konnte sich nur die Haare raufen. Und das alles unter den billigenden Blicken des dort residierenden Hafenkapitäns.

  7. Willy

    hi soline!
    die aussage eines kroaten zu den kroat. gesetzen und vorschriften:
    “für uns sind gesetze dazu da, damit wir sie geschickt umgehen!”

    lg aus wien

Einen Kommentar schreiben: