Fritz Mostböck sieht Erholungspotenzial

Fritz Mostböck, der Chefanalyst der “Erste Group” glaubt an eine Erholung der Märkte. Er sieht für Oktober und November d.J.  durchaus Erholungspotenzial und ist der Meinung, dass sich die Märkte zunehmend “auskotzen”.

Er wies darauf hin, dass die sechs wirtschaftlichen Kernländer in Mittel- und Südosteuropa – Tschechien, Slowakei, Ungarn, Polen, Rumänien und Kroatien – mit Schulden von 454 Milliarden Euro zusammen, auf weniger als ein Viertel der Schulden von Italien (1.911 Milliarden Euro) kommen.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: