Grenze zwischen Kroatien und Slowenien ist noch nicht festgelegt worden

Am 4.11.2009 haben sich in Stockholm Kroatiens Ministerpräsidentin Jadranka Kosor und ihr slowenischer Amtskollege Borut Pahor darüber geeinigt, dass ein international besetztes Schiedgericht entscheiden soll, wie der Grenzverlauf zwischen den beiden Ländern festgelegt wird. Der entsprechende Vertrag ist in Kroatien durch das Parlament und in Slowenien durch ein Referendum ratifiziert worden.

Bei der Berichterstattung über den Inhalt dieses Vertrages ist häufig versäumt worden darauf hinzuweisen, dass die Verhandlungen vor dem Schiedsgericht erst dann beginnen, wenn Kroatien Mitglied der EU ist.

Es bleibt auch abzuwarten, ob bis dahin die in Zagreb und Ljubljana amtieren Regierungen das Rechtsprinzip des “Pacta sunt servanda” anwenden, oder eine andere Politik betreiben werden.

Hier ist eine aktuelle Informationen über den Verkauf des Grenzstreites zwischen Slowenien und Kroatien zu finden.

Einen Kommentar schreiben: