Zweite Anklage gegen Ivo Sanader

Die kroatische Sonderstaatsanwaltschaft zu Bekämpfung der organisierten Kriminalität und Bekämpfung der Korruption (USKOK) teilte heute mit, dass die zweite Klageschrift gegen den ehemaligen Ministerpräsidenten Ivo Sanader fertig gestellt und bei dem zuständigen Bezirksgericht eingereicht worden ist.

Darin wird ihm vorgeworfen Anfang 2008 in Zagreb und Budapest, von einer hochgestellten Persönlichkeit des ungarischen Energiekonzerns MOL, den Betrag von 10 Mio. Euro entgegengenommen zu haben.

Weitere Einzelheiten können hier nachgelesen werden.

Einen Kommentar schreiben: