Schwere Vorwürfe gegen Regierung Ivo Sanader

Heute hat der freie Journalist Dražen Rajković bei einem Treffen von Antikorruptionsexperten, welches vom kroatischen Justizministerium und der Delegation der Europäischen Kommission veranstaltet wurde die Behauptung aufgestellt, dass die Schäden den die Regierung des ehemaligen kroatischen Ministerpräsidenten Ivo Sanader (damals noch HDZ) in seiner Amtszeit angerichtet hat, um das Dreifache höher waren als die Kosten, die während der Kriegszeit von 1991 bis 1995 entstanden sind.

Nach seinen Nachforschungen haben sie insgesamt 98 Mrd. Kuna betragen. Die Kosten für Militär und Polizei hätten im Volksbefreiungskrieg nur 31 Mrd. Kuna ausgemacht.

Anmerkung: Seine damalige Stellvertreterin Jadranka Kosor (HDZ), die von den damaligen Machenschaften ihres Chefs nichts gewusst haben will, ist heute Ministerpräsidentin von Kroatien und möchte es nach eigenen Bekundungen auch weiterhin bleiben.

Einen Kommentar schreiben: