EU-Unterstützung für ländlichen Raum in Dalmatien

Wie der Leiter der Gespanschaft Dubrovačko-Neretvanski, Nikola Dobroslavić jetzt mitteilte, hat die EU aus dem IPARD Programm 25,1 Mio. Kuna zur Verfügung gestellt. Davon erhalten die Stadt Opuzen 4,1 Mio. und die Gemeinden Blato, Konavle und Dubrovačko Primorje jeweils 7,0 Mio. Kuna.

Die lokalen Selbstverwaltungsorgane müssen jetzt entscheiden, für welche Verbesserungen der Infrastruktur diese Mittel eingesetzt werden.

Ein Kommentar zu “EU-Unterstützung für ländlichen Raum in Dalmatien”

  1. Erwin

    …wahrscheinlich für die Bankkonten der lokalen Politiker bzw deren Freunde, die die Aufträge bekommen…

Einen Kommentar schreiben: