Jagdgebiet Kap Kamenjak in Istrien

Das Kap Kamenjak befindet sich an der südlichen Spitze der Halbinsel von Istrien. Es handelt sich um eine geschützte Naturlandschaft, die unter gesetzlichem Schutz steht und ist selbst in dieser Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsgebiet.

In Prospekten und von Anbietern touristischer Leistungen dieser Gegend, wird es als Urlaubsparadies bezeichnet.

Am vergangenen Sonntag hat eine einheimische Familie das Kap besucht, um sich in der wunderbaren Natur zu erholen. Plötzlich begann eine wilde Schiesserei und sie ist davon ausgegangen, dass es sich um eine Übung der kroatischen Verteidigungsstreitkräfte gehandelt hat. Es stellte sich danach aber heraus, dass es sich um eine legale Schiesserei von Jägern gehandelt hat.

Damit steht fest, dass in dieser geschützen Naturlandschaft mit Genehmigung der Behörden der Jagd nachgegangen werden darf und die für das Kap zuständige Gemeinde und Gespanschaft bisher nicht in der Lage waren dies zu verhindern.

2 Kommentare zu “Jagdgebiet Kap Kamenjak in Istrien”

  1. Fritz

    In Istrien generell sollte man Sonntag morgens/vormittags nicht durch die Natur streifen. Überall am Straßenrand sieht man Ansammlungen von einheitlich gekleideten bewaffneten Männchen (man parkt dort), die erst Hochprozentiges zu sich nehmen und dann wild durch die Landschaft ballern (und als solches muss man das bezeichnen denn anders sind die wahrzunehmenden Schussfolgen nicht zu erklären).

    Diese sonntägliche Jagd scheint Volkssport zu sein. Man schaue sich nur mal die Läden von “Ritoša” an – fast wie in Texas.

  2. Mrvica

    Einerseits wird sich über die zunehmend steigende Population von Wildschweinen beklagt,andererseits werden die Jäger verbal atackiert.Past doch irgendwie nicht zusammen.
    Das bei einer Treibjagt schnelle Schußfolgen zu hören sind,liegt in der Natur der Sache.Wir jagen schon lange nicht mehr mit Pfeil und Bogen oder mit Armbrüsten.

Einen Kommentar schreiben: