Trichinenbefall bei Wildschweinen auf Insel Krk

Wie in anderen Gebieten Kroatiens haben sich auf der Insel Krk in den letzten Jahren die Wildschweine so vermehrt, dass sie zur Plage geworden sind. Durch eine verbesserte Jagdtechnik, die aus dem Ausland übernommen wurde, ist es den Jägern inzwischen gelungen, die Anzahl der Keiler, Bachen und Frischlinge etwas zu reduzieren.

Wenn die getöteten Tiere zum Verzehr gelangen sollen, muss ihr Fleisch, nach den gesetzlichen Vorschriften, von der Veterinärstation in der Stadt Krk auf Trichinen untersucht werden.

Im August 2011 wurde bereits ein Fall festgestellt, bei dem dies der Fall war. In der vergangenen Woche in zwei weiteren Fällen.

Aus diesem Grund sind die organisierten Jäger der Insel, die anderen Jagdberechtigten sowie die “Wilderer” auf diesen Sachverhalt und noch einmal auf die gesetzlichen Vorschriften hingewiesen worden.

Einen Kommentar schreiben: