Vernehmung des Zeugen Mate Granić beendet

Der Prozess gegen den früheren kroatischen Ministerpräsidenten Ivo Sanader ist heute mit der in der vergangenen Woche unterbrochenen Zeugenaussage des früheren Außenministers  Mate Granić fortgesetzt worden, der dieses Amt von Mai 1993 bis Januar 2000 ausgeübt hat.

Seine Vernehmung hat um 11:03 Uhr begonnen und sie dauerte bis 13:34 Uhr. Dabei hat er ausführlich geschildert in welcher Lage sich Kroatien damals befand und welche Personen, eine wichtige Rolle gespielt haben. Dazu gehörte nach seinen Angaben auch der damalige Außenminister Österreichs Alois Mock, auf dessen Vorschlag ein Kreditvertrag mit der Hypo-Bank, Klagenfurt zustande gekommen ist. Mit der Abwicklung dieses Vertrages sei, auf Vorschlag der Österreicher sein Mitarbeiter Sanader beauftragt worden.

Die vollständigen Details seiner heutigen Aussage kann man (in kroatischer Sprache) hier lesen und erkennen, dass von der Verteidigung mit allen Mitteln versucht wurde, die Aussagen von Granić unglaubwürdig zu machen.

In ersten Kommentaren gehen nach dem heutigen Verhandlungstag die Prozessbeobachter davon aus, dass es bei allem Wohlwollen immer schwieriger wird, an die Unschuld von  Sanader zu glauben.

Einen Kommentar schreiben: