Wahlkreise in der Republik Kroatien

In der Republik Kroatien findet am 4.12.2011 die Parlamentswahl statt. Dazu wurde das Land in zehn verschiedene Wahlkreise aufgeteilt. Hinzu kommen noch zwei Wahlkreise für die verschiedenen nationalen Minderheiten und für die im Ausland (Diasporakroaten) lebenden Kroaten.

Dabei ist folgender Hinweis wichtig: Nach dem Wahlgesetz und seinen Ausführungsbestimmungen gilt auch für Kroatien eine Fünfprozentklausel. Sie gilt allerdings nicht für das ganze Land, sondern nur für die einzelnen Wahlkreise, sodaß auch für kleine Regionalparteien die Möglichkeit besteht, dass Kandidaten von ihr Parlamentsabgeordnete werden. Bei der Parlamentswahl 2007 ist z.B. ein Kandidat, für den auf seiner Wahlkreisliste etwas mehr als 400 Stimmen abgegeben wurden, zum Abgeordneten gewählt worden.

Der Wahlkreis I. besteht aus:


den Städten und Gemeinden Bistra, Brdovec, Dubravica, Jakovlje, Luka, Marija Gorica, Pušča, Zaprešić und einem Teil der Stadt Zagreb, wozu die Stadtteile und Straßen Voćarska, Petrova, Ribnjak, Hrvatskih Narodnih Vladara, Antona Bauera, Matko Laginja, Pavao Šubić, Kralj Zvonimir, Petar Krešimir IV., Knez Mislav, Eugen Kvaternik, Maksimirska Naselja, Ružmarinka, Peščenica, Šestine, Mlinovi, Gračani, Markuševec, Vidovec, Remete, Bukovec, Kozjak, Maksimir, Dobri Dol, Dinko Šimunović, Mašićeva, Dotršćina, Ban Keglević, Petar Zrinski, Stjepan Radić, Kraljevac, Ivan Kukuljević Sakcinski, Tuškanac, Gornji Grad, Nova Ves, August Cesarec, Zrinjevac, Cvjetni trg, Andrija Medulić, Ante Topić Mimara, Petar Svačić, August Šenoa, Gupčeva Zvijezda, Medveščak, Šalata, Samoborček, Podsused, Gornji Stenjevec, Perjavica-Borčec, Gornje Vrapče, Vrapče-Centar, Vrapče-Jug, Gornja Kustošija, Kustošija-Centar, Sveti Duh, Medvedgrad, Šestinski Dol, Jelenovac, Matija Gubec, Rudeš, Ante Starčević, Ljubljanica, Ciglenica, Pongračevo, Nikola Tesla, Stara Trešnjevka, S.S. Kranjčević, Antun Mihanović, Bartol Kašić, Horvati-Srednjaci, Knežija, Trnjanska Savica, Martinovka, Poljane, Miramare, Cvjetnica, Marin Držić, Trnje, Cvjetno naselje, Veslačko Naselje, Savski Kuti, Staro Trnje, Hrvatskog Književnika Mile Budaka und Sigečica gehören.

Der Wahlkreis II. besteht aus:

den Städten und Gemeinden Bedenica, Brckovljani, Dubrava, Dugo Selo, Farkaševac, Gradec, Preseka, Rakovec, Sveti Ivan Zelina und Vrbovec und den Gespanschaften Koprivničko-Križevačka, Bjelovarsko-Bilogorska und den Ortsteilen und Straßen von Sesvete: Adamovec, Belovar, Blaguša, Budenec, Cerje-Sesvete, Dobrodol, Drenčec, Dubec, Dumovec, Đurđekovec, Gajec, Gajišće, Glavnica Donja, Glavnica Gornja, Glavničica, Goranec, Jelkovec, Jesenovec, Kašina, Kašinska Sopnica, Kobiljak, Kučilovina, Kućanec, Luka Sesvete, Lužan, Markovo Polje, Moravče, Novo Brestje, Paruževina, Planina Donja, Planina Gornja, Popovec, Prekvršje, Prepuštovec, Sesvete-Centar, Sesvetska Sela, Sesvetska Selnica, Sesvetska Sopnica, Soblinec, Staro Brestje, Šašinovec, Šija Vrh, Šimunčevec, Vuger Selo, Vugrovec Donji, Vugrovec Gornji, Vurnovec, Žerjavinec und von Dubrava mit seinen Straßen und Ortschaften Trnovčica, Studentski Grad, Poljanice, Granešina, Dankovec, Miroševac, Oporovec, Granešinski Novaki, Zeleni Brijeg, Čulinec, Stari Retkovec, Klaka, Dubrava-Središte, Gornja Dubrava, Ivan Mažuranić, Novi Retkovec, Čučerje, Branovec-Jalšovec und Novoselec.

Der Wahlkreis III. besteht aus:

den Gespanschaften Krapinsko-Zagorska, Varaždinska und Međimurska.

Der Wahlkreis IV. besteht aus:

den Gespanschaften Virovitičko-Podravska und Osječko-Baranjska.

Der Wahlkreis V. besteht aus:

den Gespanschaften Požeško-Slavonska, Brodsko-Posavska und Vukovarsko-Srijemska.

Der Wahlkreis VI. besteht aus:

einem Teil der Gespanschaft Zagrebačka, mit dem Städten und Gemeinden  Ivanić Grad, Kloštar Ivanić, Kravarsko, Križ, Orle, Pokupsko, Rugvica, Velika Gorica einem Teil der Stadt Zagreb mit den Straßen und Stadtteilen Volovčica, Folnegovićevo Naselje, Donje Svetice, Bruno Bušić, Borongaj-Lugovi, Vukomerec, Ferenščica, Savica-Šanci, Žitnjak, Kozari Bok, Resnik, Kozari Putovi, Petruševac, Ivanja Reka, Trnava, Resnički Gaj, Kanal, Zapruđe, Utrine, Travno, Sopot, Siget, Sloboština, Dugave und Središće sowie der ganzen Gespanschaft Sisačko-Moslavačka.

Der Wahlkreis VII., der einen ganz besonderen “Zuschnitt” hat, besteht aus:

einem Teil der Stadt Zagreb mit den Straßen und Stadtteilen Gajnice, Stenjevec, Malešnica, Špansko, Prečko, Vrbani, Jarun, Gajevo, Trnsko-Krešimir Rakić, Kajzerica, Savski Gaj, Remetinec, Blato, Jakuševac, Hrelić, Sveta Klara, Botinec, Brebernica, Brezovica, Buzin, Demerje, Desprim, Donji Čehi, Donji Dragonožec, Donji Trpuci, Drežnik Brezovički, Goli Breg, Gornji Čehi, Gornji Dragonožec, Gornji Trpuci, Grančari, Havidić Selo, Horvati, Hrašće, Turopoljsko, Hrvatski Leskovac, Hudi Bitek, Ježdovec, Kupinečki Kraljevec, Lipnica, Lučko, Mala Mlaka, Odra, Odranski Obrež, Starjak, Strmec, Veliko Polje und Zadvorsko. Einem Teil der Gespanschaft Zagrebačka mit den Städten und Gemeinden Jastrebarsko, Klinča Sela, Krašić, Pisarovina, Samobor, Stupnik, Sveta Nedjelja und Žumberak. Der ganzen Gespanschaft Karlovačka und Teilen der Gespanschaft Primorsko-Goranska mit den Städten und Gemeinden Bakar, Brod Moravice, Čabar, Čavle, Delnice, Fužine, Jelenje, Kastav, Klana, Lokve, Mrkopalj, der Stadt Vinodolski, Ravna Gora, Skrad, der Gemeinde Vinodolska, Viškovo und Vrbovsko.

Der Wahlkreis VIII. besteht aus:

der Gespanschaft Istarska und aus den Städten und Gemeinden Baška, Cres, Crikvenica, Dobrinj, Kostrena, Kraljevica, Krk, Lovran, Mali Lošinj, Malinska – Dubašnica, Matulji, Mošćenička Draga, Omišalj, Opatija, Punat, Rab, Rijeka und Vrbnik der Gespanschaft Primorsko-Goranska.

Der Wahlkreis IX. besteht aus:

der Gespanschaft Ličko-Senjska, der Gespanschaft Zadarska, der Gespanschaft Šibensko-Kninska und Teilen der Gespanschaft Splitsko-Dalmatinska mit den Städten und Gemeinden Dicmo, Dugopolje, Hrvace, Kaštela, Klis, Lećevica, Marina, Muć, Okrug, Otok, Prgomet, Primorski Dolac, Seget, Sinj, Trilj, Trogir und Vrlika.

Der Wahlkreis X. besteht aus:

Teilen der Gespanschaft Splitsko-Dalmatinska mit den Städten und Gemeinden Baška Voda, Bol, Brela, Cista Provo, Dugi Rat, Gradac, Hvar, Imotski, Jelsa, Komiža, Lokvičići, Lovreč, Makarska, Milna, Nerežišća, Omiš, Podbablje, Podgora, Podstrana, Postira, Proložac, Pučišća, Runovići, Selca, Solin, Split, Stari Grad, Sućuraj, Supetar, Sutivan, Šestanovac, Šolta, Tučepi, Vis, Vrgorac, Zadvarje, Zagvozd und Zmijavci sowie der ganzen Gespanschaft Dubrovačko-Neretvanska.

Der Wahlkreis XI. ist für kroatische Staatsbürger und Wahlberechtigte vorgesehen, die keinen ständigen Wohnsitz in der Republik Kroatien haben (Diasporakroaten).

Der Wahlkreis XII. ist für kroatische Staatsbürger und Wahlberechtigte vorgesehen, die einer der nationalen Minderheiten angehören.

Aufgrund einer Klage hat das kroatische Verfassungsgericht unter der Leitung ihrer Präsidentin Jasna Omejec am 8.12.2010 festgestellt, dass Teile des Wahlgesetzes und die Aufteilung der Wahlkreise gegen die Verfassung verstoßen. Es hat damals das Parlament aufgefordert ein verfassungsgemäßes Gesetz zu beschließen. Bis jetzt ist  noch kein neues Gesetz beschlossen worden, sodass jetzt schon damit gerechnet werden kann, dass durch eine erneue Verfassungsklage, die Unrechtmäßigkeit der Parlamentswahl vom 4.12.2011 festgestellt werden könnte.

Es ist nicht bekannt, ob von Beobachtern der OSCE und der EU, die auch in diesem Jahr die Parlamentswahl in Kroatien begleiten, aufgrund dieser Tatsache eine Beanstandung vorgebracht wurde.

Einen Kommentar schreiben: