Ausbau des Autobahnnetzes in Kroatien

Heute finden in Kroatien Parlamentswahlen statt und aus diesem Grund wird es in Kürze eine neue Regierung geben, die sehr, sehr viele Aufgaben zu bewältigen hat. Dazu gehört auch der schon länger geplante Ausbau des Autobahnnetzes, wobei die zweite Röhre des Učka-Tunnels eine Priorität besitzt. Der vierspurige Ausbau der Strecke von Rogovića nach Matulji (45 km) soll danach folgen. Daran anschließend soll die Autobahn Rijeka-Žuta Lokva mit einer Länge von 66 km gebaut werden. Der Autobahnbau von Ploče nach Dubronvnik, die je nach Trassenführung 66 oder 90 km lang sein wird, steht ebenfalls auf der Agenda. Ob die umstrittene Pelješac-Brücke tatsächlich gebaut wird, hängt davon ab, von welcher Koalition die kommende Regierung gebildet wird.

Über die Pläne eine neue Eisenbahnstrecke von Zagreb nach Rijeka zu bauen, die einen schnelleren Verkehr zulässt, gibt es unter den Parteien (noch) keine einheitliche Meinung.

Einen Kommentar schreiben: