Der Verkehrssünder Damir Kajin aus Istrien

Von dem stellvertretenden Vorsitzenden der IDS, Damir Kajin aus Istrien ist bekannt, dass er von seinen Kollegen aus der Politik eine besondere Moral und Ehre erwartet. Am 4.12.2011 ist er für weitere vier Jahre als Parlamentsabgeordneter gewählt worden.

Gestern wurde bekannt, dass bei ihm im Zuge einer routinemäßigen Radarüberwachung am 17.11.2011 auf der Straße von Barban nach Hrboki eine Geschwindigkeit von 102 km/h festgestellt wurde obwohl nur 50 km/h erlaubt waren. Daraufhin erhielt er am 21.11.2011 einen Bußgeldbescheid der Polizei in Höhe von 3.000 Kuna.

Anstatt über diesen Fall zu schweigen und diesen Betrag zu überweisen hielt er es gestern Abend im Fernsehsender NOVA TV für notwendig, sich über diese Strafe zu beschweren. Er gab zwar zu evtl. die Geschwindigkeit überschritten zu haben, aber mit 52 km/h mit Sicherheit nicht und deshalb sei die Strafe zu hoch. Aus diesem Grund habe er einen Widerspruch eingelegt, damit dieser Fall durch ein Gericht entschieden wird.

Weiterhin verstieg er sich zu der Behauptung, die Regierungspartei HDZ habe die Polizei für ihre Zwecke instrumentalisiert und würde sie mit Absicht ganz speziell gegen Oppositionspolitiker einsetzen.

Anmerkung: Als stellv. Vorsitzender der IDS spielt er bei er Bildung einer neuen Regierung in Kroatien keine unerhebliche Rolle.

Im noch amtierenden Parlament ist er Mitglied im Innenausschuss, im Finanzausschuss und im Ausschuss für die nationale Sicherheit Kroatiens.

Ein Kommentar zu “Der Verkehrssünder Damir Kajin aus Istrien”

  1. PINTA

    alle sind gleich, nur einige sind gleicher!!;o)
    warum solls in kroatien anders sein alls bei uns!?

Einen Kommentar schreiben: