Die neue kroatische Regierung

Wie gestern berichtet, besteht die Möglichkeit, dass Kroatiens Staatspräsident Ivo Josipović den Vorsitzenden der SDP Zoran Milanović, noch in dieser Woche mit der Regierungsbildung beauftragt.

Wie verschiedene Medien heute melden, ist die Kabinettsbildung unter den Koalitionspartnern SDP, HNS, IDS und HSU eine (fast) beschlossene Angelegenheit.

Stellvertretende Ministerpräsidenten sollen Radimir Čačić (HNS) werden, der für alle Fragen der Regierungspolitik zuständig sein soll. Milanka Opačić (SDP) soll für gesellschaftspolitische Fragen zuständig sein und Neven Mimic (SDP) für Fragen der Aussen- und Europapolitik.

Aussenministerin soll Vesna Pusić (HNS) werden. Slavko Linić (SDP) Finanzmister. Ranko Ostojić (SDP) Wirtschaftsminister,  Rajko Ostojić (SDP) Gesundheitsminister, Veljko Ostojić (IDS) Tourismusminister, Ante Kotromanović (SDP) Minister für Fragen der Landesverteidiger, Zlatko Komadina Minister für das Meer und Verkehr und Mirando Mrsić (SDP) Verteidigungsminister.

Im Rennen um einen Ministerposten befinden sich noch Nenad Stazić (SDP), Ingrid Antunović-Marinović (SDP), Josip Leko (SDP), Mirela Holy (SDP), Boris Šprem (SDP), Arsen Bauk (SDP), Branko Grčić (SDP), Gordan Maras (SDP), Neven Budak (parteilos), Gvozden Flego (SDP) und Ivan Vrdoljak (HNS).

Es fällt auf, dass die Mehrheit der zukünftigen Regierungsmitglieder von der SDP gestellt werden soll. Die Koalition ist mit 80 Abgeordneten im Parlament vertreten. Davon gehören 70 der SDP an.

Die Posten der Staatssekretäre sollen unter der neuen Regierung nicht mehr besetzt werden.

Anmerkung: Bei Veljko Ostojić (IDS) handelt es sich um einen erfolgreichen Experten aus Istrien dem man zutrauen kann, für den Tourismus in Kroatien ein konkretes Konzept entwickeln zu können, welches es bisher noch nicht gegeben hat.

Bei Ante Kotromanović (SDP) handelt es um einen Kriegsveteranen dem zuzutrauen ist, seinen Kameraden aus der Zeit von 1991 bis 1995 begreiflich zu machen, dass nicht jeder von ihnen eine Kriegsversehrtenrente bekommen kann.

Ranko Ostojić (SDP) ist ein Wirtschaftswissenschaftler der im In- und Ausland als solcher anerkannt wird und dem man ebenfalls zutrauen kann, die zukünftige Wirtschaftspolitik seines Landes erfolgreich leiten zu können.

Ein Kommentar zu “Die neue kroatische Regierung”

  1. Gerd Niehoff

    Wer ist als Minister für das Innenministeriums vorgesehen ? Oder wird es dieses Ministerium nicht mehr geben ? Kaum vorstellbar.

Einen Kommentar schreiben: