Humanitäres Konzert in Zagreb

Am 26.11.2006 ist die erst 29 Jahre alte Journalistin Ana Rukavina an den Folgen einer Leukämieerkrankung in Zagreb gestorben.

Auf Initiative ihrer Mutter ist danach die “Zaklada (Stiftung) Ana Rukavina” gegründet worden, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Geld zu sammeln, damit eine Typisierung von Knochenmark und deren Übertragung auf erkrankte Patienten erfolgen kann.

Unter der Schirmherrschaft von Staatspräsident Ivo Josipović und Parlamentspräsident Luka Bebić hat gestern Abend wie in den Vorjahren, auf dem zentralen Platz von Zagreb, dem Trg Ban Jelačić, ein Konzert stattgefunden, dessen Reinerlös der Stiftung zur Verfügung gestellt wurde. Es waren etwa 30.000 Besucher erschienen und mithilfe einer telefonischen Spendenaktion (pro Anruf 5 Kuna) ist am Ende die stolze Summe von 1.482.861 Kuna zusammengekommen.

Einen Kommentar schreiben: