Ivo Sanader stellte Rentenantrag

Das langjährige Parlamentsmandat des ehemaligen kroatischen Ministerpräsidenten Ivo Sanader endet am 22.12.2011. Für eine Zeit von sechs Monaten werden ihm seine vollen Abgeordnetenbezüge in Höhe von 15.500 Kuna weitergezahlt. 50 % davon für weitere sechs Monate.

Weil er das 55. Lebensjahr vollendet und mehr als 20 Jahre Beiträge in eine gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, hat er danach als ehemaliger Parlamentsabgeordneter bis zu seinem Lebensende einen Rentenanspruch von etwa 10.000 Kuna monatlich. Seine sonstigen Rentenansprüche sind in dieser Summe noch nicht enthalten.

Um diesen Anspruch realisieren zu können hat er sich gerstern persönlich in das Parlamentsgebäude in Zagreb begeben und bei der zuständigen Sachbearbeiterin Sandra Mužek den erforderlichen Rentenantrag gestellt. Bei dieser Gelegenheit hat er auch seinen alten Freund, den Parlamentspräsidenten Luka Bebić (HDZ) getroffen.

Ein Kommentar zu “Ivo Sanader stellte Rentenantrag”

  1. istra

    Herr Sanader ist ein ordentlicher Mensch, der seine Rechte wahrt und seine Rente bekommen wird, weil der kroatische Staat auch ein ordentlicher Staat ist.
    Weil er aber auch ein Rechtsstaat ist, wird er, falls Sanader den Staat während seiner Amtszeiten geschädigt haben sollte, den Schaden wieder gutmachen müssen. Die Sanader Rente und Mehr wird freiwillig oder zwangsweise wieder an den Staat gehen, wenn es so käme.

Einen Kommentar schreiben: