Kann Flughafen Zagreb privatisiert werden?

Das Ministerium für das Meer, Verkehr und Infrastruktur hat am 28.7.2011 im Auftrag der kroatischen Regierung, die zweite Phase zur Teilprivatisierung des Flughafens von Zagreb eingeleitet.

Für den Bau eines neuen Terminals wurde international ein Investor gesucht, der dieses Projekt finanziert. Dafür sind etwa 190 Mio. Euro notwendig. Als Gegenleistung soll dieser für dessen Betrieb eine Konzession mit einer Laufzeit von 30 Jahren erhalten.

Die Ausschreibungsbedingungen- und Unterlagen dazu, konnten ab diesem Zeitpunkt bei dem Ministerium angefordert werden.

Um bei dieser Ausschreibung berücksichtigt zu werden, war es notwendig, dass die entsprechenden Angebote bis gestern 12.12.2011 13:00 Uhr, bei dem Ministerium abgegeben wurden.

Dazu sind zwei Angebote eingegangen. Das Konsortium Airport Zürich/Strabag gehört dazu und das französische Konsortium Zagreb Airport International Company. Zu den Angeboten wurde nur bekannt, dass die Franzosen einen Fixbetrag von 87,27 Mio. Euro angeboten haben.

Ob und welches Angebot angenommen wird, hat die kroatische Regierung innerhalb einer Frist von 100 Tagen zu entscheiden.

Einen Kommentar schreiben: