Zwei neue Patrouillenboote für Grenzpolizei

Zwischen dem kroatischen Innenministerium und dem Unternehmen Baltic Workboats aus Nasva Harbour in Estland, ist jetzt ein Vertrag zur Lieferung von zwei neuen Patrouillenbooten für die Grenzpolizei unterzeichnet worden, die im Rahmen des Programms “Nadzor plave granice – faza II“ geliefert werden sollen.

Der Auftrag hat einen Wert von 4,28 Mio. Euro. Davon übernimmt die EU 3,12 Mio. Euro und der Rest muss von Kroatien aufgebracht werden.

Eines der Boote hat eine Länge von 25 Metern und kann unter allen Witterungsbedingungen eingesetzt werden. Das andere Boot hat eine Länge von 13 Metern und ist nur bei verhältnismässig ruhiger See einsetzbar.

Die Lieferzeit beträgt maximal 12 Monate, sodass mit ihrem Ersteinsatz ab Beginn des Jahres 2013 gerechnet werden kann.

Mit der Anschaffung dieser Boote wird ein weiterer Schritt unternommen, damit Kroatien nach der Aufnahme in die EU, auch in das Schengener-Abkommen aufgenommen werden kann.

4 Kommentare zu “Zwei neue Patrouillenboote für Grenzpolizei”

  1. mr3

    Da stellt sich die Frage, warum diese Boote von kroatischen Werften nicht gebaut wurden. Sehr merkwürdig!

  2. Ivan

    Ich denke es wäre eher verwunderlich gewesen, wenn sich eine kroatische Werft den fetten Auftrag, zu einem viel zu überhöhten Preis (Backschichaufschlag, Beispiele gibt es da zuhauf) eingesteckt hätte.
    Da die EU aber einen Großteil der Gelder zur Verfügung gestellt hat, wird diese auch darauf bestanden haben ein ordentliches, EU-weites Ausschreibungsverfahren durchzuführen. Dabei erhält natürlich der beste (günstigste) Anbieter den Zuschlag und nicht wie eventuell in Kroatien üblich derjenige, der dem Auftraggeber das dickste Geldcouvert zuschiebt.

  3. kvarner

    So ist es, Ivan. Da die Firma, welche den Zuschlag erhalten hat, aber seit 2010 auch eine Tochterfirma in Kroatien hat (Adriatic Workboats d.o.o.) muss man, als unbeteiligter Leser, leider trotzdem befürchten dass es zu “Wettbewerbs-Verzerrungen der alten Art” gekommen ist. Muss es aber nicht.

    Mit ein wenig googeln findet man übrigens auch eine Zusammenfassung der Ausschreibung.

    —–
    Ausschreibungen und Aufträge:
    Lieferung von Ausrüstung für Schmuggelbekämpfungseinheiten – B-Brüssel
    Zollpatrouillenboote
    Dokument Nr…: 340377-2010 (ID: 2010111704051001051)
    Veröffentlicht: 17.11.2010
    *
    Standort: Europa (Nicht-EU-Staat) Kroatien
    Bekanntmachung über vergebene Aufträge
    Lieferung
    Europäische Kommission, Brüssel, BELGIEN.
    Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
    Hauptgegenstand:
    34521200 Zollpatrouillenboote
    1. Referenznummer der Veröffentlichung:
    EuropeAid/127279/D/SUP/HR.
    2. Frühere Bekanntmachung(en) im Amtsblatt S:
    Vorinformation:
    Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 127-168333 vom 3.7.2008.
    Auftragsbekanntmachung:
    Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 93-138553 vom 14.5.2010.
    3. Losanzahl/-nummer/-bezeichnung:
    Los 6: Flusskontrollboote.
    4. Auftragswert:
    Auftragsnummer: 2007-0303-100102.
    Auftragswert: 768 000 EUR.
    5. Tag der Auftragsvergabe:
    30.9.2010.
    6. Zahl der eingegangenen Angebote:
    7.
    7. Erzieltes Endergebnis des ausgewählten Angebots
    8. Name, Anschrift und Nationalität des erfolgreichen Bieters:
    Offizieller Name des federführenden Unternehmens: Adriatic Workboats
    d.o.o.
    Nationalität des federführenden Unternehmens: Kroatien.
    Dragutina Rakovca 44, 42000 Varadin, KROATIEN.
    Offizieller Name der anderen Partner; Nationalität der anderen Partner:
    1. Baltic Workboats AS; Estland.
    9. Auftragsdauer:
    27 Monate.
    10. Öffentlicher Auftraggeber:
    Zentrale Agentur Finanzen und Verträge.
    11. Rechtsgrundlage:
    EG-Verordnung Nr. 1085/2006 des Rates vom 17.7.2006 zur Schaffung eines
    Instruments für Heranführungshilfe (IPA).
    12. Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
    5.11.2010.
    ——————————————————————————–
    Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
    The Office for Official Publications of the European Communities
    The Federal Office of Foreign Trade Information
    Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de
    —–

  4. kvarner

    Wie man hier ( http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:138553-2010:TEXT:EN:HTML ) sehen kann, ging es bei der Ausschreibung um viel mehr. Die in dem Artikel erwähnten Flusskontrollboote (Los 6) sind nur ein Teil des Ganzen.

    —–
    7.Number and titles of lots:
    Lot 1 — vans, vehicles for transport of official dogs and personal vehicles.
    Lot 2 — all terrain vehicles.
    Lot 3 — mobile X-ray vehicle.
    Lot 4 — official dogs.
    Lot 5 — patrol sea boats.
    Lot 6 — patrol river boats.
    Lot 7 — trace detectors.
    Lot 8 — contraband detectors.
    —–

    Zuschlag im Los 5, also die Meereskontrollboote, gewann ein kroatisches Unternehmen (Wert 1.6 Mio EUR, also deutlich mehr als Los 6):

    —–
    Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

    Hauptgegenstand:

    34521200 Zollpatrouillenboote

    1.
    Veröffentlichungsreferenz:

    EuropeAid/127279/D/SUP/HR.
    2.
    Vorherige Veröffentlichung(en) im Amtsblatt S:

    Vorankündigung:
    Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 127-168333 vom 3.7.2008.
    Auftragsbekanntmachung:
    Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 93-138553 vom 14.5.2010.
    3.
    Losnummer und -bezeichnung:

    Los 5: Küstenwachboote.
    4.
    Wert des Auftrags:

    Auftragsnummer: 2007-0303-100106.
    Wert des Auftrags: 1 599 000 EUR.
    5.
    Datum der Auftragsvergabe:

    17.11.2010.
    6.
    Anzahl der eingegangenen Angebote:

    2.
    7.
    Gesamtergebnis des erfolgreichen Angebotes
    8.
    Name, Anschrift und Staatsangehörigkeit des erfolgreichen Bieters:

    Offizieller Name des federführenden Unternehmens: SAS-Vektor d.d.
    Staatsangehörigkeit des federführenden Unternehmens: Kroatien.
    Poslovna zona Grabi, 23241 Poličnik, KROATIEN.
    Offizieller Name der übrigen Auftragnehmer; Staatsangehörigkeit der übrigen Auftragnehmer:
    1. Tehnomont-Brodogradilište Pula d.o.o.; Kroatien.
    9.
    Auftragsdauer:

    27 Monate.
    10.
    Öffentlicher Auftraggeber:

    Zentrale Agentur Finanzen und Verträge, Zagreb, KROATIEN.
    11.
    Rechtsgrundlage:

    EG-Verordnung Nr. 1085/2006 des Rates vom 17.7.2006 zur Schaffung eines Instruments für Heranführungshilfe (IPA).
    12.
    Tag der Absendung der vorliegenden Bekanntmachung:

    28.2.2011.
    —–

    Wer wohl Los 4 (die Hunde) gewonnen hat? Hoffentlich nicht die Chinesen sonst hat der Grenzschutz bald Pekinesen :-)

Einen Kommentar schreiben: