Änderungen im kroatischen Steuerrecht

Das kroatische Steuerrecht hat in einigen Bereichen Änderungen erfahren. So wurden durch die entsprechenden Änderungs- und Ergänzungsgesetze das Gesetz über die Mehrwertsteuer (Zakon o porezu na dodanu vrijednost, kroatisches Amtsblatt – Narodne Novine Nr. 47/95, 106/96, 164/98, 105/99, 54/00, 73/00, 48/04, 82/04, 90/05, 76/07, 87/09, 94/09 und 22/12), das Gesetz über die Steuer auf Einkommen (Zakon o porezu na dohodak, kroatisches Amtsblatt – Narodne Novine Nr. 177/04, 73/08, 80/10 und 22/12) sowie das Gesetz über die Steuer auf Gewinn (Zakon o porezu na dobit, kroatisches Amtsblatt – Narodne Novine Nr. 177/04, 90/05, 57/06, 146/08, 80/10 und 22/12) geändert.

Die Änderungen traten weitestgehend zum 1. März 2012 in Kraft. Verschiedene Vorschriften werden allerdings erst zum 1. Januar 2013 in Kraft treten, was insbesondere die Erhöhung von Schwellenwerten im Bereich der Mehrwertsteuer betrifft. Im Hinblick auf die Mehrwertsteuer ist bei den bereits anwendbaren Vorschriften die Erhöhung des Regelsatzes von 23 % auf 25 % hervorzuheben. Bei der Steuer auf Einkommen kam es zu Änderungen des monatlichen Freibetrages sowie der damit verbundenen Steuerklassen.

Außerdem erfolgt eine Besteuerung von Einkommen aus Dividenden. Die Besteuerung von Dividenden wird darüber hinaus auch bei den Änderungen und Ergänzungen des Gesetzes über die Steuer auf Gewinn berücksichtigt.

Autoren: Mirko Jularić und Zrinka Božić. (Quelle: DKIHK)

Einen Kommentar schreiben: