“Kroatische Wirtschaft braucht Investitionen“

Die Deutsch-Kroatische Industrie und Handelskammer Zagreb, führt unter ihren Mitgliedunternehmen in jedem Jahr eine Umfrage über die aktuelle Einschätzung der Wirtschaftslage in Kroatien und der Aussichten für das laufende Jahr durch. Die Umfrageergebnisse für 2012 entsprechen denen der Vorjahre.

“Wenn im Ergebnis der begonnenen Reformen keine Änderungen eintreten , rechnen für 2012 deutlich weniger Umfrageteilnehmer mit einer Verbesserung ihrer Geschäftslage.”

Mehr dazu hier.

Die neue Koalitionsregierung hatte noch nicht sehr viel Zeit zu zeigen, mit welchen Mitteln und mit welcher Politik sie eine Investitionsförderung durchführen will. Es wurden bis jetzt zwar schon einige Pläne verbreitet, ob sie Wirklichkeit werden muss die Zukunft zeigen. Wenn sie keine echten Reformen durchführt ist zu befürchten, dass in- und ausländische Investoren auch in den nächsten Jahren andere Standorte in Europa und in der Welt vorziehen.  Um glaubhaft zu sein, muss sie einmal gegebene Versprechen und Zusagen auch einhalten.

Einen Kommentar schreiben: