“Mäusekrankheit” in Kroatien

Trotz des strengen Winters hat sich in den letzten Tagen in Kroatien eine größere Zahl von Menschen an der sog. “Mäusekrankheit”, die in Kroatien “Mišje groznice” genannt wird, infiziert. Sie ist mit hohem Fieber verbunden und fünf Personen aus dem Gebiet des Gorski Kotar, der Lika und den Randgebieten von Rijeka mussten bereits in die Universitätsklinik KBC von Rijeka stationär aufgenommen werden.Wie Prof. Dr. Ivica Pavić von der Klinik für Infektiologie mitteilte handelt es sich um eine schwere Krankheit, deren Verlauf sehr gut beobachtet und behandelt werden muss.

Mehr dazu hier.

Im Sommer des Jahres 2002 hat es eine regelrechte Epidemie gegeben, als sich etwa 500 Personen infiziert haben. Hunderte von Menschen sind im Jahr 1967 im ehemaligen Jugoslawien von dieser Krankheit befallen worden, bei der die Erreger durch die Blutbahnen in die Nieren gelangen, die daraufhin versagen können. Drei Personen sind damals gestorben.

Einen Kommentar schreiben: