Militärbasis auf Insel Lošinj

In einer der schönsten Buchten der Insel Lošinj, in der Bucht von Kovčanje, hat schon die Jugoslawische Volksarmee (JNA) eine Militärbasis betrieben. Sie ist später von der Kroatischen Kriegsmarine (HRM) übernommen und gestern erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und zugänglich gemacht worden.

Dabei führten Spezialeinsatzkräfte der kroatischen Armee ihren hohen Ausbildungsstand vor. Sie zeigten Einsatzmöglichkeiten zu Lande, im Meer und aus der Luft aus denen erkennbar war, dass sie einen Vergleich mit anderen NATO-Armeen nicht zu befürchten hat.

Außerdem war gestern zu sehen, wie die Soldaten in dieser Basis untergebracht sind. Dabei hat sich herausgestellt, dass mehrere Gebäude ohne die erforderliche Baugenehmigung gebaut worden sind und Verteidigungsminister Ante Kotromanović (SDP), sowie der oberste General der kroatischen Streitkräfte, Drago Lovrić, haben auf Nachfrage zugesagt, dass diese nachträglich eingeholt werden sollen. Weitere Neubauten soll es nach ihren Angaben in dieser Basis ohne vorherige Baugenehmigung nicht mehr geben.

Bei dieser Gelegenheit kündigte der Verteidigungsminister an, dass die Regierung eine allgemeine Reform der kroatischen Streitkräfte plant, die von seinem Ministerium kurzfristig ausgearbeitet wird. So soll z.B. die Zahl der Soldaten von jetzt 16.000, auf 15.000 reduziert werden.

Zusammenfassent meinte der Minister: “Manje vojnika, manje objekata, manje oružja i manje novca!”

Für Bootsfahrer ist es hier möglich, eine Liste von militärischen Häfen und Basen der Kroatischen Kriegsmarine (HRM) einzusehen.

Einen Kommentar schreiben: