Polizeibericht 2011 für Insel Krk

Dean Hriljac, ein leitender Mitarbeiter von Ivan Katalinić, dem Polizeichef der Insel Krk, hat den Vertretern der Stadt Krk jetzt mitgeteilt, wie sich der Sicherheitsstand auf der Insel im vergangenen Jahr entwickelt hat.

Im Jahr 2011 sind von der Polizei 137 Strafanzeigen aufgenommen worden. Davon 28,42 % in der Stadt Krk selbst. Insgesamt sind das 25,13 % weniger als im Jahr 2010. In keinem Fall handelte es sich um eine schwere Straftat, wie z.B. Mord oder um einen Raubüberfall. Es dominierten Einbrüche und einfache Diebstähle mit 71 angezeigten Fällen. In 11 Fällen wurde ein Drogenmissbrauch festgestellt und in 27 Fällen ein Computerbetrug, wie z.B. an Bankautomaten.

Er berichtete weiter, dass im Jahr 2011 139 Verkehrsunfälle aufgenommen wurden. Im Jahr 2010 waren es 116, sodass eine Steigerung von 19,82 % zu verzeichnen war. Bei diesen Unfällen wurden 10 Personen schwer verletzt und 33 Personen erlitten leichtere Verletzungen. Ein Teil der Unfälle ereignete sich auf Parkplätzen oder auf nicht öffentlich zugelassenen Straßen.

Der Rückgang bei den Strafanzeigen ist u.a. darauf zurückzuführen, dass von staatlichen Stellen und von Privatpersonen vermehrt Videoüberwachungsgeräte installiert worden sind. Auch der Einsatz von sieben Kontaktpolizeibeamten in den einzelnen Gemeinden der Insel hat sich außerordentlich bewährt.

Einen Kommentar schreiben: