Aufatmen auf Insel Krk

Am letztem Samstag, dem 14.4.2013, ist in Bogović einem Ortsteil von Malinska auf der Insel Krk, eine ältere alleinstehende Frau in ihrem Haus überfallen und dabei schwer verletzt worden.Wie sich später herausstellte war die Gefahr sehr groß, dass sie an dieser Verletzung gestorben und es ein Mord gewesen wäre.

Zum Glück ist sie von einem Nachbarn gefunden und danach in ein Krankenhaus nach Rijeka gebracht worden. Dadurch konnte ihr Leben gerettet werden. Als ihre Mitbürger davon erfuhren atmeten sie auf und freuten sich, dass die alte Dame, die früher ihren Lebensunterhalt als Gastarbeiterin in Deutschland verdient hatte, diesen dreisten und gemeinen Überfall überstanden hatte.

Noch größer war die Freude heute Vormittag als sie aus der Zeitung und dem Radio erfuhren, dass der mutmassliche Täter bereits gestern von der Polizei festgenommen werden konnte und es sich dabei um keinen “Insulaner” gehandelt hat. Aus inoffiziellen Kreisen war zu erfahren, dass es D.P., ein 53- jähriger Bauhilfsarbeiter aus Lički Osik ist, dessen aktueller Arbeitsplatz sich in der Nähe des Tatortes befand. Er soll wegen anderer Delikte schon mehrfach vorbestraft sein.

Nach der Tat hat er die Insel fluchtartig verlassen und konnte gestern im Laufe des Tages aufgrund einer Großfahndung in einem kleinen Dorf bei Virovitica, etwa 360 km von Krk entfernt  festgenommen werden. Danach wurde er unter großen Sicherheitsvorkehrungen zur weiteren Vernehmung auf die Polizeistation nach Krk gebracht. Heute hat ein Richter in Rijeka entschieden, dass er wegen eines Mordversuchs in Untersuchungshaft gonommen wird.

Die Einwohner der Insel Krk sind ihrer Polizei sehr dankbar, dass dieser Fall verhältnismäassig schnell von ihr aufgeklärt worden ist.

Einen Kommentar schreiben: