Ereignisse am 15.4. in Rijeka

Am 15.4.1754 hat der am 21.7.1732 zum Bischof von Pula (damals unter venezianischer stehend) geweihte Giovanni Andrea Balbi die Stadt Rijeka besucht und dabei am Altar der alten Kapuziner-Kirche ein längeres Gebet gesprochen.

Am 15.4.1894 ist in Rijeka der Bauunternehmer und Architekt Pietro Culotti im Alter von 62 Jahren gestorben. Durch sein Unternehmen waren im Auftrag der ungarischen Verwaltung zwei Pavillons auf dem städtischen Markt (1891) gebaut worden. Außerdem war er und sein Unternehmen von dem Erzherzog Joseph Ferdinand von Österreich-Toskana, aus dem Hause Habsburg-Lothringen, damit beauftragt worden, den Umbau der Villa Giuseppe vorzunehmen. Durch  aufwendige Arbeiten sind die Fassade und Innenräume mit Ornamenten des Späthistorizismus geschmückt worden. Der dazu gehörende Park in englischem Stil ist mit einem botanischen Garten versehen worden. Die Villa befindet sich im derzeitig genannten Park Nikola Host und ist nur noch ein Rest dessen, was sie früher einmal war.

Am 15.4.1900 ist in den Räumen der städtischen Jungenschule von Rijeka die dritte Fotoausstellung des Vereins für Naturwissenschaften von seinem Präsidenten Dr. Alessio de Feichtinger eröffnet worden. Fotografen waren u.a. die Gräfin Maria Luigia de Szapary, Gjuro Vranyczany, Prof. Peter Salcher, Artur de Meichsner, Rudolf Levy und Giovanni Benzan. Ernesto Benco hat verschiedene Fotoapparate aus seinem Besitz ausgestellt. Prominentester Besucher war Großherzog Ferdinand IV. aus der Toskana.

Am 15.4.1985 ist die städtische Bibliothek von Rijeka, die 1849 eröffnet worden war, vom Kultusministerium der jugoslawischen Teilrepublik Kroatien, zur Hauptbibliothek der Stadt und seiner Umgebung ernannt worden.

Einen Kommentar schreiben: