Fehlendes deutsches Konsulat in Rijeka

In den Gespanschaften Istrien und Primorsko-Goranska leben die meisten Staatsbürger aus der Bundesrepublik Deutschland, die in Kroatien eine ständige Aufenthaltsgenehmigung besitzen. Zusätzlich reisen die meisten Touristen aus Deutschland in diesen Teil Kroatiens.

Das Auswärtige Amt hat im Oktober 2009 in Rijeka ein Honorarkonsulat eröffnet und den kroatischen Geschäftsmann Robert Ježić zum Honorarkonsul ernannt. Es hatte in einem eng festgesetzten Rahmen die Interessen deutscher Staatsbürger in den oben genannten Gespanschaften zu vertreten und war praktisch erste Anlaufstelle für die Fälle, in denen von deutschen Staatsbürgern eine diplomatische Hilfe benötigt wurde. Außerdem gehörte es zu seiner Aufgabe die Botschaft in Zagreb von Fällen zu informieren, wenn ihm bekannt wurde, dass eine diplomatische Vertretung erforderlich war.

Wie man jetzt auf der Homepage der Botschaft sehen kann, scheint dieses Konsulat geschlossen worden zu sein. Die betroffenen Personen müssen sich jetzt direkt an die deutsche Botschaft in Zagreb wenden.

Es wäre sehr zu begrüßen, wenn in Kürze ein neuer Honorarkonsul ernannt und erneut ein Konsulat in Rijeka eröffnet wird, damit eine schnellere und günstigere Kontaktaufnahme der Deutschen mit ihrer diplomatischen Vertretung ermöglicht wird.

Ein Kommentar zu “Fehlendes deutsches Konsulat in Rijeka”

  1. kvarner

    Du bist sicher anderer Meinung als ich, aber meine Meinung über die deutsche Botschaft in Zagreb ist nicht die beste. Als wir von der örtlichen Ausländerpolizei (in einer Stadt in Istrien) schikaniert wurden (sie haben nachweislich Recht gebeugt!) haben wir uns an die deutsche Botschaft in ZG gewandt. Deren Antwort: Man ist nur für die Visa/Aufenthaltsgenehmigungen für kroatische Staatsbürger in Deutschland zuständig, also für die Anliegen kroatischer Staatsbürger. Wenn man sich als deutscher Staatsbürger in Kroatien rechtswidrig behandelt fühlt, solle man sich einen Anwalt suchen und gegen die Behörde klagen.

    Sogesehen ist es mir egal ob es ein Konsulat mehr oder weniger gibt. Wenn es Probleme gibt ist man auf sich alleine gestellt. Von deutschen Diplomaten braucht man keine Hilfe erwarten. Die schwingen nur Festtagsreden und sind laut eigener Aussage nicht für deutsche Staatsbürger zuständig.

    Wenn das ein Mitarbeiter z.B. der türkischen Botschaft einem Rat suchenden Türken in Deutschland sagen würde, die würden die Bude am nächsten Tag bis auf die Grundmauern abfackeln.

Einen Kommentar schreiben: