Konzession für neue nautische Marina in Pula

Heute hat die kroatische Regierung dem Unternehmen Kremas Vod Četiri d.o.o., des kroatischen Unternehmers Danko Končar, die Konzession für den Bau und den Betrieb einer nautischen Marina in dem Gebiet von Sv. Katarina – Monumenti in Pula erteilt.

Es handelt sich um ein Gelände von 344.000 m². Die Konzessionsdauer beträgt 50 Jahre und die Gebühr beträgt 2,20 Kuna pro m² Jahr. Zusätzlich sind 2,10 % des Jahresgewinns zu zahlen.

Nach den Ausschreibungsunterlagen können 550 Liegeplätze im Meer und 1.200 Liegeplätze an Land gebaut werden. Außerdem ist der Bau eines Hotels mit 200 Betten und ein Gastronomiezentrum möglich.

In dieses Projekt sollen 29,97 Mio. Euro investiert und etwa 160 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Wann mit der Inbetriebnahme gerechnet werden kann, ist heute noch nicht bekannt geworden.

8 Kommentare zu “Konzession für neue nautische Marina in Pula”

  1. Oliver

    Die Info ist für viele Skipper sehr interessant . Besonders die vielen Landliegeplätze sind mit Ausnahme von der Marina Sukosan ein Novum in Kroatien und besonders für Skipper von Booten zwischen 9 und 13 Metern eine Alternative, die ihre Boote nur wenige Wochen im Jahr im Urlaub nutzen können und deshalb einen Landliegeplatz einem Platz im Wasser vorziehen. Pula, mit seinem nun besser genutzten Flughafen, ist auch für Gäste die einen längere Anreise haben verkehrsgünstig gelegen. Es wird aber sicher einige Jahre dauern bis so eine Anlage fertiggestellt ist.

  2. Soline

    Zitat: Es wird aber sicher einige Jahre dauern bis so eine Anlage fertiggestellt ist.

    Das glaube ich bei diesem Investor eigentlich nicht. Massgebend ist eher die Vertragsunterzeichnung beider Parteien.

  3. kvarner

    @Soline: D.h. das geht schneller?

  4. kvarner

    “Heute hat die kroatische Regierung dem Unternehmen Kremas Vod Četiri d.o.o., des kroatischen Unternehmers Danko Končar”

    Kann diese Firma im sudski registar nicht finden. Stimmt der Name?

  5. Soline

    @
    Schau dir mal den Namen desjenigen an, dem das Unternehmen gehört, welches jetzt die Konzession zugesprochen bekommen hat.

    Der ist übrigens nicht ganz alleine und mit sehr einflussreichen Leuten sehr gut befreundet.

  6. kvarner

    Name schon mal gehört (und gelesen), zuletzt als “unseriöser Gesprächspartner” in der Kausa 3. Maj.

    Aber was heißt das jetzt und Dein Kommentar (“Das glaube ich bei diesem Investor eigentlich nicht. Massgebend ist eher die Vertragsunterzeichnung beider Parteien.”). Meinst Du es geht schneller als “paar Jahre” (Oliver) oder im Gegenteil, d.h. es ist nur eine Luftnummer?

  7. Soline

    Ich glaub es geht bei ihm und seinem Freundeskreis schneller als bei normalen Leuten.

  8. Soline

    @kvarner

    Zum Thema Sudski Registar: Das ist mir bei der Recherche ebenfalls aufgefallen. Der Name ist in der Medienberichterstattung genannt worden und ich bin mir auch in diesem Fall (fast) sicher, dass die Registrierung bei dem Handelsgericht innerhalb von Stunden erfolgen kann.

    Dir ist bekannt, was der Begriff “Veza” in Kroatien immer noch bedeutet?

Einen Kommentar schreiben: