Kroatien von 1941 bis 1945 und kurz danach

In diesen Tagen wird in zahlreichen Gedenkfeiern der Toten und Verwundeten gedacht, die am Ende des zweiten Weltkrieges und in den Jahren danach, in Kroatien beklagt werden mussten. Dabei kommt es häufig dazu, dass die Ereignisse nur aus der subjektiven Schilderungen der Beteiligten oder ihrer Anhänger  dargestellt werden.

Hinzu kommt die vielfach verschwiegene Tatsache, dass die Rolle der Allierten, die sich an den Kriegsereignissen beteiligt haben, nur unzureichend aufgezeigt wird.

Bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges auf dem Gebiet des Königreichs Jugoslawien am 6.4.1941, war Kroatien ein Bestandteil dieses Staates. Er begann mit einem Angriff der deutschen Luftwaffe auf die Hauptstadt Belgrad und im weiteren Verlauf der folgenden Tage wurden 85.321 deutsche und 333.729 italienische Soldaten als Bodentruppen eingesetzt. Später kamen noch Truppen der Achsenmächte Bulgarien und Ungarn hinzu.

Der Einmarsch der deutsche Wehrmacht nach Zagreb wurde von der Bevölkerung begrüßt und am Abend des 10.4.1941 hat Slavko Kvaternik, ein Mitglied der kroatischen Unabhängigkeitsbewegung Ustaša, den unabhängigen Staat Kroatien (NDH) mit folgenden Worten ausgerufen: “Kroatisches Volk! Die göttliche Vorsehung und der Wille unseres Verbündeten, sowie der mühselige jahrhundertelange Kampf des kroatischen Volkes und die große Aufopferung unseres Poglavnik Dr. Ante Pavelić und der Bewegung der Ustaša im Lande und in der Fremde haben bestimmt, dass heute, am Vortage der Auferstehung des Sohnes Gottes (Ostern), auch unser Unabhängiger Kroatischer Staat aufersteht. Ich fordere alle Kroaten, wo immer sie auch sein mögen, insbesondere alle Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften der gesamten Wehrmacht und des öffentlichen Sicherheitsdienstes auf, die vollkommene Ordnung aufrechtzuerhalten und unverzüglich dem Wehrmachtskommando in Agram ihren jetzigen Aufenthaltsort mitzuteilen. Die gesamte Wehrmacht hat sofort den Treueeid auf den Unabhängigen Staat Kroatien und seinen Poglavnik abzulegen. Als Bevollmächtigter des Poglavnik habe ich heute die gesamte Macht und die Befehlsgewalt über die gesamte Wehrmacht übernommen. Gott und die Kroaten! Für das Vaterland bereit! Der Stellvertreter des Poglavnik, Befehlshaber der gesamten Wehrmacht: Slavko Kvaternik”.

Im Anschluss daran wurde Pavelić von den Italienern aus seinem Exil in Italien nach Karlovac gebracht und dort von Vertretern des Deutschen Reiches nach Zagreb, wo er am 15.4.1941 die Staatsführung übernommen hat.

Noch am gleichen Tag erhielt er aus Berlin ein Telegramm mit der Anerkennung des Unabhängigen Staates Kroatien und  folgendem Wortlaut: “Dr. Ante Pavelitsch, Agram. Ich danke Ihnen für Ihr Telegramm und für das Telegramm des Generals Kvaternik, in dem Sie mir gemäß dem Willen des kroatischen Volkes die Proklamierung des unabhängigen Staates Kroatien bekanntgeben und in dem Sie die Anerkennung des unabhängigen Kroatien durch das Deutsche Reich erbitten. Es ist mir eine ganz besondere Freude und Genugtuung in dieser Stunde, in der das kroatische Volk durch den siegreichen Vormarsch der Truppen der Achsenmächte seine langersehnte Freiheit wiederfindet, Ihnen die Anerkennung des unabhängigen kroatischen Staates durch das Deutsche Reich aussprechen zu können. Die Deutsche Regierung wird erfreut sein, sich über die Grenzen des neuen Staates mit der national-kroatischen Regierung in freiem Meinungsaustausch zu verständigen. Meine besten Wünsche gelten Ihnen und der Zukunft des kroatischen Volkes. Adolf Hitler”

Auch der italienische Ministerpräsident Benito Mussolini ließ es sich nicht nehmen, ihm am gleichen Tag ein Telegramm mit folgendem Wortlaut zu übersenden: “Ho ricevuto il telegramma con il quale, giusta la volontä del popolo croato, mi rendete nota la proclamazione dello Stato indipendente di Croazia e mi chiedete il riconoscimento della Croazia indipendente da parte; Italia fascista. Saluto con grande soddisfazione la nuova Croazia ehe riacquista la libertä lungamente agognata, oggi ehe le Potenze Asse hanno distrutto;artificiosa costruzione jugoslava. Mi gradito esprimeivi il riconoscimento dello Stato indipendente della Croazia da parte del Governo fascista, ehe sarä lieto di intendersi liberamente col Governo nazionale croato per la determinazione dei confini del nuovo Stato, a cui il popolo italiano augura ogni fortuna. Mussolini”

Den weiteren Fortgang der damaligen Ereignisse kann man durch folgenden Film sehen, der in weiten Teilen dem entspricht, was in der Zeit von 1941 bis 1945 und kurz danach, in Kroatien geschehen ist. Die damals einsetzende Polarisierung über die Geschichtsschreibung konnte bis heute noch nicht überwunden werden.

Einen Kommentar schreiben: