Strompreiserhöhung in Kroatien

Heute hat Kroatiens stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Radimir Čačić (HNS) mitgeteilt, dass der staatliche Stromkonzern HEP d.d. die Strompreise in der Mitte des nächsten Monats auf wahrscheinlich 13,5 Prozent erhöhen wird.

Er begründete diese Maßnahme mit der Erhöhung der Öl- und Gaspreise und aus diesem Grund sei diese unvermeidlich.

In diesem Zusammenhang hat er darauf hingewiesen, dass es Unsinn sei, zu behaupten die Preise würden von der Regierung festgelegt. Mit Einführung der freien Marktwirtschaft sei diese Regelung aus der sozialistischen Zeit abgeschafft worden.

Es bleibt jetzt abzuwarten, ob diese Strompreiserhöhung auch bei den Übernachtungspreisen im Tourismus Auswirkungen hat.

Ein Kommentar zu “Strompreiserhöhung in Kroatien”

  1. super100

    13,5% ist doch der Wahnsinn, wird HEP bald verkauft oder was ist da los?

Einen Kommentar schreiben: