Umweltverschmutzung bei Rijeka

Photobucket

 

Zwischen den beiden Hafenstädten Rijeka und Bakar befindet sich die Erdoelraffinerie des Energiekonzerns INA d.d. Zagreb. In der Öffentlichkeit wird immer wieder behauptet, dass es durch den Einbau von entsprechenden Anlagen nur zu geringen Luftemissionen kommt, die sich in einem gesetzlichen Rahmen befinden.

Dass dies nicht immer so ist, konnte gestern Vormittag, am 27.4.2012 gegen 8:30 Uhr, selbst von Laien gesehen werden. Eine schwarze Rauchwolke hatte sich ausgebreitet, deren Inhaltsstoffe niemals unter dem festgelegten Grenzwert gelegen haben können.

Von den Behörden sind keine erkennbaren Maßnahmen ergriffen worden, um die Bevölkerung vor dieser Umweltgefahr zu schützen.

Einen Kommentar schreiben: