Die neue Universität von Rijeka

Die Universität von Rijeka ist am 17.5.1973 eröffnet worden, wobei einzelne Fakultäten auf ein 1627 gegründetes Jesuitenkolleg, die sich zu der damaligen Zeit in der Stadt angesiedelt haben, zurück geht. Es handelte sich um Schulen für die Priesterausbildung, für Philosophie, Theologie und eine Habsburger Akademie der Künste. Erster Rektor war Prof. Zorislav Sapunar von der technischen Fakultät.

Die Gebäude waren und sind über die ganze Stadt verstreut und stammen z.T. noch aus der Zeit von vor dem 2. Weltkrieg, als sich Rijeka noch unter italienischer und deutscher Verwaltung und Besatzung befand. Ein zentrales Universitätsgelände, ein sog. Campus, war nicht vorhanden.

Zu Zeiten des ehemaligen Jugoslawiens befand sich in Trsat, oberhalb der Stadt, ein riesiges Kasernengelände der Jugoslawischen Volksarmee (JVA), welches, nachdem sich Kroatien selbstständig gemacht hatte, aufgelöst wurde. Dadurch wurde ein riesiges Geländes für den Bau einer neuen Universität frei und in der Zwischenzeit sind auch schon einige moderne Gebäude entstanden. Die Hauptverwaltung der Universität ist inzwischen auf diesem Gelände eingerichtet worden.

Aus finanziellen Gründen kann der Baufortschritt nicht wie geplant erfolgen und es ist heute noch nicht abzusehen, wann eine Eröffnung des Gesamtkomplexes erfolgen kann. Hier ist es möglich einen Eindruck zu gewinnen, wie die Planung ausschaut und welche Gebäude bereits fertiggestellt wurden.

Bei einer geschickten und überlegten Strategie könnten aus dem Verkauf der alten und historischen Universitätsgebäude im Zentrum der Stadt finanzielle Mittel erzielt werden die dazu benutzt werden, dass in kürzerer Zeit eine den heutigen Erfordernissen angespaßte Universität in der drittgrößten Stadt Kroatiens entsteht.

Anmerkung dazu: An den schon fertiggestellten Neubauten sind bereits Schäden entstanden, die einen erheblichen Reparaturbedarf verursacht haben.

Einen Kommentar schreiben: