Erfolg für das Umweltzentrum »Caput Insulae«

Auf der kroatischen Adria-Insel Cres wird das Umweltzentrum »Caput Insulae« betrieben, welches sich um den Erhalt von Weißkopfgeiern, die auf den Inseln Cres, Krk und Plavnik nisten und unter Naturschutz stehen, intensiv bemüht. Dabei ist auch eine größere Zahl von freiwilligen Helfern aus dem In- und Ausland behilflich.

Diese Aufgabe wird ab 1990 wahrgenommen, als 60 Paare dieser Art im Gebiet des Kvarners lebten, deren Zahl bis in diesem Jahr auf 130 gestiegen ist. Wie Dr. Goran Susišić, der Leiter des Zentrums jetzt mitteilte, konnte in diesem Jahr ein ganz besonderer Erfolg verzeichnet werden. Es konnten 52 Jungvögel mit einem Ring versehen und markiert werden, sodass ihre späteren Flugrouten nachvollziehbar sind.

Vor wenigen Jahren ist es z.B. einem Fotografen auf der Insel Krk gelungen, einen Weißkopfgeier in freier Natur aufzunehmen. Auf dem Foto war seine Markierung zu entziffern, sodass festgestellt werden konnte, dass es sich um einen Vogel gehandelt hat, der im Gebiet des Kvarners ausgebrütet worden ist und von Ornithologen in Israel neu gekennzeichnet worden war. Damit stand fest, dass er den langen Weg in seine Geburtsgegend zurückgefunden hatte.

Einen Kommentar schreiben: