Erhöhung der Autobahngebühr in Kroatien

Wie man aus gut unterrichteten Kreisen erfahren konnte, haben die Geschäftsführungen der Autobahnbetreibergesellschaften Autocesta Rijeka-Zagreb d.o.o. (ARZ) und Hrvatske Autoceste d.o.o. (HAC), die sich beide im Besitz des kroatischen Staates befinden, gestern beschlossen, die Gebühren für die von ihnen betriebenen Autobahnen ab dem 1.6.2012 um 15 Prozent zu erhöhen. Dadurch sind für einen normalen Personenwagen ab diesem Zeitpunkt für die Strecke Zagreb-Rijeka nicht mehr 60 Kuna sondern 69 Kuna zu zahlen. Auf der Strecke Zagreb-Split 180 Kuna anstatt 157 Kuna.

Bei den Teilnehmern am ENC-System, welches hauptsächlich von Dauerbenutzern in Anspruch genommen wird, ist keine Preiserhöhung geplant.

Diese Änderung muss noch von Siniša Hajdaš-Dončić (SDP) , dem Minister für das Meer, Verkehr und Infrastruktur bestätigt werden und es wird damit gerechnet, dass diese noch im Laufe dieser Woche erfolgt.

Quellen: HRT, Nova-TV, RTL, Jutarnji List, Novi List, Glas Istre, Slobodna Dalmacija und weitere kroatische Medien.

Edit 13:20 Uhr

Diese Information ist heute Vormittag durch einen Linkhinweis in diesem Forum weitergegeben worden. Auf Wunsch einer Moderatorin hat der Autor seinen Beitrag selbst wieder gelöscht.

Ein Kommentar zu “Erhöhung der Autobahngebühr in Kroatien”

  1. Christian Gruber

    Ich habe am 10.06.2012 mit ENC-System auch 15% mehr bezahlt.
    Mfg.

Einen Kommentar schreiben: