Heute Prozeßbeginn im Fall Horvatinčić

Gestern wurde hier über den Beginn des Strafprozeßes gegen den Zagreber Unternehmer Tomislav Horvatinčić berichtet.

Sein Anwalt Branko Baic teilte inzwischen mit, dass sich sein Mandant bei den Hinterbliebenen des getöteten Ehepaares aus Italien entschuldigt und mit deren Sohn Entschädigungsverhandlungen geführt habe. Diese seien aber noch nicht zum Abschluß gebracht worden und man wolle erst einmal den Ausgang des jetzigen Strafprozeßes abwarten.

Weiterhin teilte er mit, dass Anica Đerda-Dilber, die einzige unmittelbare Zeugin in den Voruntersuchungen bei der Polizei ausgesagt habe, dass der Angeklagte kurz vor dem Unfall mit dem Kopf auf die Hebel (Edit: Armatur) des Autopiloten der Motorjacht gefallen sei und das Boot aus diesem Grund in einen unkontrollierbarem  Zustand geraten ist.

Horvatinčićs zweiter Anwalt Velimir Došen meinte, dass es sich heute nur um den Prozeßbeginn handelt und mit einer längeren Verhandlungsdauer, bis zur Urteilverkündung gerechnet werden müsse.

Aufgrund der derzeitigen Strafprozeßordnung in Kroatien kann es mehrere Jahre dauern, bis es zu einem rechtskräftigen Urteil in dieser Sache kommt.

4 Kommentare zu “Heute Prozeßbeginn im Fall Horvatinčić”

  1. mr3

    Autopilot mit Hebel kenn ich gar nicht, kenne ich nur mit Tasten/Knöpfen.
    Grüße mr3

  2. Soline

    Danke für diesen wichtigen Hinweis. Ob es sich um Hebel oder Tasten/Knöpfe handelte, könnte für den weiteren Prozeßverlauf von großer Bedeutung sein.

  3. Balticskipper

    Hier sind sicherlich die Gashebel gemeint, denn das Boot war ja im Uferbereich viel zu schnell und da mußte die Verteidigung einen Grund finden.
    Paßt aber gar nicht mit den ersten Aussagen der Zeugen zusammen, denn die Geschwindigkeit des Bootes blieb gleich.

    Mal sehen, was Anklage und Verteidigung noch so alles “findet”.

    Grüße Balticskipper

  4. werner

    Um euch die Länge eines Gerichtsverfahren erklären zu können: mein Unfall mit einem Toten liegt auf 2004 zurück und kein Ende in Sicht!
    Liebe Grüße. Wereda.

Einen Kommentar schreiben: