Kroatische Banken steigern Gewinn

Wie die Hrvatska Narodna Banka (HNB) heute mitteilte, konnten die kroatischen Banken ihren Bruttogewinn in den ersten drei Monaten dieses Jahres gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, um einen Bruttogewinn von 1,29 Milliarden Kuna steigern.

Die größte Steigerung wurde von der Zagrebačka Banka d.d. mit 462,1 Mio. Kuna erzielt. Es folgen die Privredna Banka d.d. mit 260,4 Mio. Kuna, die Raiffeisenbank d.d. mit 224,4 Mio. Kuna, die Erste&Steiermaerkische Banka d.d. mit 163,1 Mio. Kuna, die Societe Generale-Splitska Banka d.d. mit 46,8 Mio. Kuna, die Hypo-Alpe-Adria-Banka d.d. mit 44,2 Mio. Kuna und die Hrvatska Poštanska Banka mit 38,4 Mio. Kuna Bruttogewinn.

Einen Kommentar schreiben: