Neues Meldegesetz in Kroatien

In Kroatien ist schon jahrelang bekannt, dass es nach dem derzeitigen Meldegesetz für die Einwohner möglich ist, seinen Daueraufenthalt in verschiedenen Orten anzumelden, was insbesondere bei Wahlen dazu geführt hat, dass Bürger die Möglichkeit hatten mehrfach daran teilzunehmen.

Die schon länger geforderte Änderung hat bis heute noch nicht stattgefunden. Auf Druck der EU und wegen der durchzuführenden Wahlen zum Europaparlament hat sich das Ministerium für innere Angelegen entschlossen, ein neues Meldegesetz auszuarbeiten, wobei solch ein Missbrauch ausgeschlossen werden soll.

Auch Personen die bisher von zwei Anschriften profitieren konnten, wird es in Zukunft schwerer gemacht die entsprechenden Vorteile in Anspruch nehmen zu können.

Einen Kommentar schreiben: