Politische “Todesurteile” in Kroatien

Gestern hat in der kroatischen Landeshauptstadt Zagreb der 15. Parteitag der “Hrvatska Demokratska Zajednica – HDZ” begonnen, der bis in die heutigen Morgenstunden andauerte. Dabei wurde ein neuer Präsident, seine Stellvertreter und das Präsidium gewählt. Mehr dazu hier.

Politische Beobachter gehen davon aus, dass aufgrund der Wahlergebnisse für einige der bisherigen HDZ-Repräsentanten ein politisches “Todesurteil” gefällt wurde. Dazu sollen u.a. Jadranka Kosor, Vladimir Šeks, Andrija Hebrang, Ivan Jarnjak, Luka Bebić, Petar Čobanković und Ivan Šuker gehören.

Soweit sie allerdings Parlamentsabgeordnete sind, kann ihnen niemand diesen Posten vor Ablauf der Legislaturperiode nehmen.

Einen Kommentar schreiben: