Prognosen des Bruttosozialprodukts in Kroatien für das Jahr 2012

Die Prognosen über die Höhe des Bruttosozialprodukts in Kroatien (BDP) für das Jahr 2012 werden unterschiedlich beurteilt und ändern sich fast täglich. Finanzminister Slavko Linić geht von einer Steigerung von 0,8 Prozent aus. Nationalbankgouverneur Željko Rohatinski geht von einer Senkung von 1,0 Prozent aus. Die Europäische Kommission teilte heute mit, dass sie von einer Minderung von 1,2 Prozent ausgeht.

An diesen Zahlen ist zu erkennen, wie unterschiedlich solche Prognosen ausfallen können.

Übrigens: In der Bundesrepublik Deutschland, eine der wichtigsten und größten Industrienationen der Welt, wird von den verschiedenen Institutionen für 2012 mit einem Wachstum von maximal 1,3 Prozent und einer Minderung von 0,1 Prozent gerechnet.

Einen Kommentar schreiben: