Schlechtes Wetter für Campingfreunde

Wie von den Metereologen vorhergesagt, hat es in der Nacht vom letzten Sonntag auf Montag in Teilen Kroatiens, einen Temperatursturz mit starken Niederschlägen gegeben. Wie sich herausstellte, war ein großer Teil derjenigen Reisenden, die gerne in Wohnmobilen, Wohnwagen und Zelten ihren Urlaub auf Campingplätzen, oder auf Booten in Häfen und Marinas verbringen, auf diese Situation nicht ausreichend vorbereitet. In manchen Geschäften waren die entsprechenden Heizgeräte ausverkauft.

In dem Ferienort Omišalj auf der Insel Krk konnte gestern Nachmittag eine größere Gruppe von Motorradfahrern aus Deutschland beobachtet werden, welche eigentlich die Absicht hatte, auf dem in diesem Ort befindlichen Campingplatz zu zelten. Wegen des Sturm und des Regens war an ein Zeltaufbau aber gar nicht zu denken, sodass man zunächst einmal die weitere Entwicklung abwarten musste.

Inzwischen hat sich die Situation auf der Insel Krk wieder beruhigt und mit aktuell 15,0 Grad ist es in der Bucht von Soline auch nicht mehr so kalt wie gestern. Heute wird auch nicht mit weiteren Niederschlägen gerechnet. Wie es heute mit dem Sturm (Bura) weitergeht, ist im Moment noch nicht genau vorherzusagen. Nach der Prognose soll er allerdings etwas nachlassen.

3 Kommentare zu “Schlechtes Wetter für Campingfreunde”

  1. Mrvica

    Kann mir lebhaft vorstellen was bei euch im Moment abgeht.
    Meiner Schwägerinn in Omisalj hat es das Dach ihres Hauses abgedeckt.
    Schaden,ca.3000 Euro.

  2. Soline

    Mrvica

    Im Moment geht es in “meiner Bucht” wieder und es ist so gut wie windstill. Gleich muss ich kurz zum Festland und danach werde ich berichten, wie die Sturmsituation auf diesem Teil der Insel ist.

  3. Soline

    Hallo Mrvica,

    die Lage hat sich auch in Omišalj beruhigt und der Verkehr über die Brücke läuft wieder ganz normal.

Einen Kommentar schreiben: