Vergiftungen in Rijeka

Ein wichtiger Hinweis für Touristen.

In Kroatien ist es nicht unüblich, dass von Händlern auf Märkten und an Straßen Kräuter und Tees angeboten werden, die von ihnen selbst gesammelt wurden. Dazu gehören auch Extrakte der Pflanze “Mrazovac” (Colchicum autumnate L), die gerne zur Verfeinerung von Speisen angewandt werden. Sie enthalten Alkaloide, die unter ganz bestimmten Umständen tödlich wirken können.

Nach einer Information von Prof. Dr. Davor Štimac vom Universitätskrankenhaus in Rijeka (KBC) ist in diesen Tagen eine Personen an den Folgen des Genusses dieser Pflanze gestorben und eine weitere Person, eine 71- jährige Frau befindet sich in einem kritischen Zustand. Fünf weitere Personen sind aus diesem Grund in ärztlicher Behandlung.

Bei Touristen ist es sehr beliebt, solche “natürlichen” Produkte in Kroatien zu erwerben. Dabei sollten sie dringend darauf achten, ob es sich um eine Erwerbsquelle handelt die zuverlässig ist und eine verständliche Gebrauchsanleitung dazu liefert.

In Zweifelsfällen: Hände weg vor solch gefährlichen Giften aus der Natur.

Einen Kommentar schreiben: