Wu Bangguo zu Gesprächen in Zagreb

Der Vorsitzende des Nationalen Volkskongresses der Republik China Wu Bangguo hat sich heute in Zagreb mit Kroatiens Ministerpräsident Zoran Milanović zu einem ausführlichen Gespräch getroffen, bei dem es hauptsächlich um Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit ging.

Dabei stand der Ausbau des Hafens von Rijeka und der Bau einer Eisenbahnschnellstrecke von der ungarischen Grenze über Zagreb nach Rijeka im Vordergrund. Auch die Frage einer Vergabe von günstigen chinesischen Krediten an Kroatien wurde erörtert.

Nach dem Ende der heutigen Verhandlungen wies der chinesische Politiker auf einer Pressekonferenz darauf hin, dass Kroatien ein sehr wichtiger Wirtschaftspartner sei und sich besonders gut dazu eignet um den mitteleuropäischen Markt bedienen zu können.

Auch hinsichtlich des Tourismus sieht er sehr gute Perspektiven für die Zukunft und geht davon aus, dass die Zahl der jetzt jährlich etwa 20.000 Besucher aus China in den kommenden Jahren gesteigert wird.

Mit dem heutigen Gespräch sind die Wirtschaftsverhandlungen zwischen China und Kroatien intensiviert und fortgesetzt worden woraus zu erkennen ist, dass in beiden Ländern ernsthafte Bemühungen für eine gute Zusammenarbeit vorhanden sind.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: