Zoran Milanović zu Besuch in Budapest

Der kroatische Ministerpräsident Zoran Milanović hat sich heute zu einem eintägigen offiziellen Besuch in Ungarns Hauptstadt Budapest aufgehalten. Er wurde um 10:00 Uhr von Ministerpräsident Viktor Orbán empfangen und in einem halbstündigen Gespräch unter vier Augen, sind alle Fragen der bilateralen Beziehungen zwischen Ungarn und Kroatien besprochen worden.

Dabei stand die Frage der unterschiedlichen Meinungen bezüglich der Energiekonzerne MOL und INA d.d. im Vordergrund.

Nach dem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten hat er ein weiteres Gespräch mit Ungarns Parlamenspräsident Lászlo Köver in dessen Amtssitz geführt.

Um 14.30 Uhr empfängt Milanović die Vertreter der kroatischen Minderheit in Ungarn in der kroatischen Botschaft und möchte sich bei ihnen informieren, wie sich deren Leben gestaltet und welche Rechte ihnen gewährt werden.

Einen Kommentar schreiben: