Probleme mit Liegeplätzen in Kroatien

In Bootsfahrerkreisen ist bekannt, dass es in der Saison an Kroatiens Adria-Küste zu erheblichen Problemen mit Liegeplätzen kommt. Trotz der in den vorhandenen Marinas, kommunalen Häfen und als Sporthäfen ausgewiesenen Stellen, ist es in der Vergangenheit immer wieder zu Problemen gekommen, die für den Tourismus nicht förderlich sind. Aus diesem Grund sind von dem zuständigen Ministerium sog. “Bojenfelder” ausgewiesen worden, in denen Konzessionsnehmer entsprechende  Liegeplätze an Boots- und Jachtbesitzer gegen Gebühr vergeben.  Mehr dazu hier.

Häufig ist unklar, wo und wieviel Gebühren erhoben werden dürfen. Das Ministerium für das Meer, Verkehr und Infrastruktur -Ministarstvo Pomorstva, Prometa i Infrastrukture (MPPI) hat aus diesem Grund  eine Liste mit genaueren Angaben zu den entsprechenden Konzessionen veröffentlicht.

Der österreichische Segler Wolfgang Götzinger, der mit Bootsexperten zusammenarbeitet, betreibt eine Hompage, auf der diese lizenzierten Bojenfelder in ihrer exakten Lage und Größe in einer Google-Karte dargestellt werden. Außerdem schreibt er in einem Blog über Änderungen und Neuigkeiten diese Bojenfelder betreffend. Damit dürften eigentlich einige Unklarheiten bezüglich dieser Liegeplätze beseitigt sein.

Die Karte findet man hier und der Blog ist hier zu finden.

Es ist immer schön zu sehen, wenn sich Bootsfahrerkollegen aus den verschiedenen Ländern untereinander behilflich sind und durch konkrete Informationen dazu beitragen, die Freude an diesem schönen Urlaubserlebnis zu vergrößern.

Einen Kommentar schreiben: