Trinkwasserreduzierungen in Istrien

Wie bereits vor einigen Wochen von dem Leiter der Gespanschaft Istrien, Ivan Jakovčić angekündigt wurde, musste wegen der anhaltenden Trockenperiode die Trinkwasserversorgung eingeschränkt werden.

Die Gemeinde Kršan, die von dem Wasserwerk Labin mit Trinkwasser versorgt wird, hat ab letzten Mittwoch verboten es für die Gartenbewässerung einzusetzen. Die Bevölkerung von Plomin, Plomin Luke, und weitere Orte dieser Gegend hat beantragt, sie mit Trinkwasser aus Tankwagen zu versorgen.

Mit einer kurzfristigen Änderung ist nicht zu rechnen, weil langfristig keine Regenfälle erwartet werden.

Die bereits anwesenden Touristen sind von den Behörden gebeten worden, sich diesen Notstandsverhältnissen anzupassen.

Einen Kommentar schreiben: