Zufahrt nur für heiße Gäste gestattet

Die Geschäftsleitung eines Hotels auf der Insel Bol in Dalmatien hat jetzt entschieden, dass die Zufahrt zu ihrem Haus nur noch für “heiße Gäste” erlaubt ist. Mehr dazu hier.

4 Kommentare zu “Zufahrt nur für heiße Gäste gestattet”

  1. Kim

    Seit wann gibbet denn ne Insel namens Bol!? Bol ist immer noch ne Stadt im Süden der Insel Brac. ;o))

  2. Soline

    Es ist immer schön wenn man sehen kann, wie aufmerksam die Informationen dieses Blogs gelesen werden, selbst wenn es schon 23:55 Uhr ist.

    Bol ist natürlich keine Insel, sondern ein Touristikort in dessen Umgebung es schöne Tauch- und Fischgründe und das weltberühmte “goldene Horn” gibt. Bei ganz genauem Hinsehen wird man feststellen, dass es sich nicht um eine Stadt, sondern um eine Gemeinde im Süden der Insel Brac handelt.

    Vielen herzlichen Dank für die freundliche Verbesserung.

  3. Kim

    Lieber Soline,

    meine Kritik war ja net böse, die Uhrzeit spielt noch weniger eine Rolle, schließlich bin ich erwachsen. ;o))

    Eine Gemeinde besteht immer aus mehreren Orten, das ist bei der Gemeinde Bol nicht anders. So ist Bol nicht nur eine Opcina (Gemeinde), sondern Bol ist eine kleine Stadt und der Hauptort der Opcina Bol. Die Opcina (Gemeinde) Makarska zieht sich z.B. von Brela bis Gradac, und Makarska ist dennoch eine eigene Stadt, als auch die “Hauptstadt” dieser Gemeinde.

    In Deutschland ist das im Übrigen nicht anders, hier nennt man es aber vor allem einen Landkreis. Es gibt zum Beispiel den Landkreis Osnabrück, dessen “Hauptstadt” die Stadt Osnabrück ist. Oder willst du mir jetzt erzählen, dass Osnabrück als Stadt nicht existiert???

    Also wie gesagt, es war net böse, ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen. ;o))

    Liebe Grüße

  4. Skeptiker

    Es ist durch die Dimensionen der Schrift und des Schildes leicht zu erkennen dass Spaßvögel einfach das “el” aus dem “hotel” weggekratzt haben.

    Viel lustiger war eine andere Schilderpanne auf Brac. Vor knapp zwei Jahren wurde in der Gemeinde Selca ein neues Verkehrschild montiert, an der Kreuzung Selca/Sumartin/Novo Selo/Povlja.

    Leider stand auf dem nagelneuen Schild nicht Sumartin sondern Sumratin. Keiner hat’s scheinbar gemerkt. Nach zwei Monaten (das Schild war immer noch genau so) haben wir den Bürgermeister der Opcina Selca (ein guter Bekannter) darauf angesprochen. Er wollte es nicht glauben. Aber wir hatten ein Foto davon gemacht und er fiel vom Stuhl.

    Seither ist das Schild ausgebessert und die Ortschaft Sumratin heißt nun wieder wie früher Sumartin. Wenn man genau hinschaut sieht man dass seithar auf dem Schild die zwei Buchstaben “a” und “r” umgeklebt wurden.

    Das war eben im Herbst. Touristen keine mehr dort und die Einheimischen kennen die Strecke und beachten daher keine Schilder. Soviel jedoch zur Qualitätssicherung hierzulande wo Straßenschilder scheinbar von Legasthenikern geklebt werden.

Einen Kommentar schreiben: