Kroatien will keine Führungsmacht sein

Der kroatische Ministerpräsident Zoran Milanović ist Befürchtungen entgegengetreten, das künftige EU-Mitglied Kroatien könnte, nach der Aufnahme seines Landes in der EU, eine Hegemonialstellung in der Westbalkan-Region anstreben. “Kroatien stellt nicht den Anspruch, ein regionaler Leader zu sein”, sagte er zum Abschluss des “Croatia Summit” am Samstagnachmittag in Dubrovnik. Quelle und Einzelheiten zum diesem Treffen sind hier zu finden.

Einen Kommentar schreiben: