Küstenlinie Rijeka-Dubrovnik wohl auch 2013

PhotobucketWie die in Rijeka erscheinende Zeitung NOVI LIST meldet, soll die LIBURNIJA voraussichtlich auch in der Saison 2013 die Strecke Rijeka-Dubrovnik bedienen. Nach Ende der Saison 2012 hatte es Befürchtungen gegeben, die Linie sei letztmalig in Betrieb gewesen. U.a. der Bürgermeister von Rijeka hatte sich für den Erhalt der Linie eingesetzt. Durch die Befreiung von der Verbrauchssteuer auf Diesel sollen – übergangsweise wohl – Einsparungen erzielt werden, die den Weiterbetrieb der Linie und der LIBURNIJA ermöglichen. Das Jahr 2013 soll genutzt werden, um ein längerfristig tragfähiges Konzept zu erarbeiten.

Die Leser-Kommentare zu der Meldung in NOVI LIST lesen sich – leider – recht abfällig, so schreibt jemand, es führen (nur) Ausländer mit der Fähre, und der Kroate als “Trottel” zahle letztendlich die Subvention dafür.

Im zuständigen Ministerium haben aber wohl übergeordnete touristische Aspekte und die lange Tradition dieser Linie den Ausschlag gegeben, dass man an einem weiteren Betrieb der Linie bastelt.

Für Freunde der gepflegten Küstenreise sowie für Nostalgiefreunde eine gute Nachricht.

Quelle: Novi List

Autor/Foto: Eisenbahner

5 Kommentare zu “Küstenlinie Rijeka-Dubrovnik wohl auch 2013”

  1. istra

    Wir sind vor ein paar Jahren mit dem grösseren Schwesterschiff (Marko Polo?) zur Sommerzeit (Hauptsaison) Rijeka-Split gefahren, und es waren 80% Kroaten an Bord, die fast alle Kabine buchten. Kroaten der Stimme nach, denn natürlich können und wollen wir keine Ausweise lesen.
    Wir paar Ausländer und einige wenige Einheimische fuhren an Deck mit, schon wegen der schönen Nacht und des Abenteuers wegen.

    Leider gibt es immer Dumme Leute, die auf Ausländer zeigen, und es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Abgesehen davon ist das Argument gegen die Ausländer hier in diesem Fall doppelt dumm, denn man sollte sich den Touristen-Ast besser nicht absägen, auf dem man sitzt!

    Im übrigen wäre es möglich die Buchungen auf dieser Linie auszubauen, wenn man den Auto-Tourismus via Fähre nach Dalmatien ausbauen würde! DAS ist der Schlüssel zum Erfolg. Die Nachtfähre nach Dalmatien ist doch eine herrliche Sache, modern gedacht und sollte bewahrt werden. Dazu braucht es Werbung, Kombi-Angebote mit Hotels und Maut-Refundierug fü die Anreise über A/SLO.
    Reine Steuersubvention wie in diesem Fall ist leider nur eine Sackgasse.

  2. Eisenbahner

    Ja, kann ich alles genau so unterschreiben.
    Es IST definitiv eine herrliche Sache, die alle anderen Reisewege um Längen toppt.

  3. Andreas

    Eine grossartige Nachricht! Das Schiff hat einfach eine sehr speziellen Charme. Ich bin 1990, 1996 (im Winter …) und 2011 mit dem Kahn mitgefahren. Unvergleichlich. (Aber gleichzeitig schwer zu beschreiben, warum.)
    Ich habe fest vor, heuer wieder eine Fahrt mit dem Schiff zu unternehmen, und zu bei dieser Gelegenheit mein bestes Kroatisch zusammenzukratzen, wenn ich mein Pivo bestelle. ;-)

  4. Andreas

    Mittlerweile ist eine Fährpassage mit der Liburnija auf ihrer angestammten Strecke für die Sommersaison auch buchbar. (Habe das gleich für eine Fahrt Anfang Juni getan.)

  5. Johanna

    Wir fahren schon seit 30 Jahren mit der Liburnija od. auch der Marco Polo es war für uns immer ein schönes Erlebniss Jedes Jahr ist es schwer mit dem Frühbuchern da man nicht weiss ob eine fähre fährt ,so war es auch heuer Wir lieben dieses Land u. fahren möchten wir nicht mehr so weit.

Einen Kommentar schreiben: