Josip Perković verhaftet

Gegen den ehemaligen Nachrichtendienstgeneral Josip Perković, der neben seiner offiziellen Tätigkeit für den Staatssicherheitsdienst der Sozialistischen Republik Kroatien auch im Geheimdienst des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens tätig gewesen war, und den die Staatsanwaltschaft München beschuldigt, 1983 den Mord an dem geflüchteten kroatischen Dissidenten und ehemaligen Direktor der kroatischen Mineralölgesellschaft INA, Stjepan Đureković beauftragt zu haben, wurde heute morgen der schon seit dem Beitritt zur EU im vorigen Sommer bestehende Internationale Haftbefehl vollstreckt, nachdem ein zuvor extra auf ihn zurechtgeschnittenes Gesetz, welches als “Lex Perković” bekannt wurde, nach finanziellen Druck aus Brüssel hin wieder gekippt werden musste. Der Zagreber Richter Oliver Mittermayer entschied, Perkovic müsse bis zu seiner Auslieferung nach Deutschland in Untersuchungshaft bleiben. Sein Anwalt Anto Nobilo kündigte an, daß sich sein Mandant der Auslieferung widersetzen werde.

Update 4.1.2014: nachdem sein Anwalt Berufung gegen die Untersuchungshaft eingelegt hatte, wurde Perković gestern wieder freigelassen, was von Damir Krajač/Cropix für jutarnji.hr fotografiert wurde.

11 Kommentare zu “Josip Perković verhaftet”

  1. istra

    Beihilfe zum Mord wird nach deutschem Gesetz wie der Mord selbst geahndet. Es ist ein sog.”Kapitalverbrechen”. Wenn Josip Perković schuldig ist, kann er sich auf eine lange Haftstrafe gefasst machen.
    Für die persönliche Schuld ist ein Befehl oder ein politischer Auftrag unerheblich. Es gibt für Alles eine Alternative.

    Entweder ist es mir entgangen oder es sind noch 19 Täter von den genannten 20 auf einer Liste, die allesamt noch frei (in Kroatien?) herumlaufen.
    Mir ist auch nicht bekannt, wie sich die Auslieferung EINES Verdächtigen (Josip Perković) auf die Beziehung Kroatiens zur EU auswirken werden.

    Was wissen die Leser über diese heikle Geschichte?

    Ich persönlich finde es gut, dass diese Fälle als Warnsignal für die vielen “Bonds” mit “Lizenz zum töten” wirken, und diese wissen, dass sie eines Tages dafür vor Gericht stehen werden. Leider fehlen GB, Israel und die USA als Unterzeichnerstaaten, die dieses zivilisatorisch hochstehende Recht anerkennen.

  2. istra

    Soeben meldet “Der Spiegel Online” am 3.1.2014 um 19:20 dass:
    ZITAT:
    “Perkovic soll für die Ermordung des jugoslawischen Dissidenten Stjepan Djurekovic 1983 im bayrischen Wolfratshausen verantwortlich sein. Deutschland verlangt daher seine Auslieferung.

    Es gebe für das zuständige Gericht keine Grundlage, Perkovic festzuhalten, bis über seine Auslieferung entschieden sei, berichtet die Zeitung weiter. Der Ex-Geheimdienstler dürfe Kroatien aber bis dahin nicht verlassen. Die Behörden hätten seinen Pass einbehalten. Perkovic war am 1. Januar festgenommen worden. An diesem Tag war eine Gesetzesänderung in Kraft getreten, die die Auslieferung mutmaßlicher Straftäter an EU-Länder ermöglicht”
    ENDE ZITAT.

    Meinerseits kein Kommentar.

  3. Dem Soline sein Sohn

    Och Istra, welche Möglichkeiten, das Land zu verlassen, sollte jemand denn schon haben, der für diverse Geheimdienste in der Region gearbeitet hat, und selbstverständlich auch heute noch über ein exzellentes Netzwerk verfügt?

    Würde mich nicht wundern, wenn Herr Perković einen auf Branimir Glavaš macht und nun ganz plötzlich nach Bosnien verschwindet…

  4. istra

    Ja Soline jr., daran denke ich auch. Mir verschlug es ob der Chuzpe der CRO-Justiz nur die Sprache – deswegen meinerseits kein Kommentar.
    Die Kommissionen der EU sind damit düpiert und werden womöglich nicht im Sinne CRO agieren. Es ist meiner Meinung ein Bruch des EU-Vertrages durch die Hintertür. Ausbaden wird das Finanzdesaster, dass dann aber entsteht, der Einwohner Kroatiens mit weiter steigenden Steuern. Extremnationalismus und Europäische Union gehen nirgendwo, auch nicht in CRO, zusammen.

  5. Mrvica

    nicht das ich das Tun des Herrn Perkovic gutheiße,eher das Gegenteil ist der Fall,aber sollten dann die deutschen Behörden nicht auch die Verübten Verbrechen anderer Geheimdienste genau so rigoros verfolgen?
    Ich könnte mir vorstellen,das wenn ein so hochkarätiger ehemaliger Geheimdienstler ,sein Wissen preis gibt
    einige Politiker und ich meine nicht nur in Kroatien,in Erklärungsnöte kommen würden.

  6. istra

    OK. Mrvica.
    Aber kannst Du dafür bitte ein Beispiel nennen? Wo hat man Verbrechen Deutscher Geheimdienste nicht rigoros verfolgt?
    Ich meine, das ist ja durchaus möglich!

    Oder im Umkehrschluss: wenn es einen deutschen Geheimdienst gäbe, der ein Verbrechen begangen hätte, ist dann Deiner Meinung Josip Perković deswegen unbehelligt und frei zu stellen?

    Aufrechnung von Verbrechen funktionierte noch nie und nirgendwo, das ist die Antwort auf meine hypothetischen Fragen zu Deinen Vermutungen.

    Was ich aus Deinen werten Zeilen heraus zu hören meine, ist dieser kroatische Chauvinismus, der stets davon ausgeht, dass Kroatien ungerecht behandelt wird. Das ist im großen und Ganzen nicht der Fall. Im Gegenteil: der NSU Untersuchungsausschuss in D und die Säuberung der Justiz in A zeigen, dass dortige Demokraten sich innerhalb ihres Staates um diese Missstände kümmern, während Kroatien hier nicht immer die Kraft zum Rechtsstaat aufbringt. Noch nicht immer!

  7. Max

    Kroatische Krankheit sind die Udba leute !!

  8. istra

    Hallo Max,

    für mich ist das mit der UDBa neu. Seht euch DAS hier dazu an!:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Udba

    Wirklich erstaunlich!

  9. istra

    wie der ORF in ZIB2 soeben berichtete, landen britische Militärangehörige wegen Verdacht auf massenhafte Folterung im “Irakkrieg” bald vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Zwei nicht näher genannte Menschenrechtsorganisationen sollen Beweise zusammengestellt haben. Es kommt demnach zu einer Anklage. Die Briten sind daher not amused und bestritten alles.

    Sollten die Beschuldigungen bewiesen werden, wuerde es mich freuen, wenn die Briten die Verantwortung tragen und daraus lernen…
    Noch mehr würde es mich freuen, wenn G.W.Bush sich nach Europa verirren würde und wegen Kriegsverbrechen vor Gericht landen würde. Wie Pinochet seinerseits….

  10. Dem Soline sein Sohn

    Die Deutsche Welle hat mit Perković ein exklusives Interview geführt

    (interessante Reaktion auf die Frage nach 3:33)

  11. Dem Soline sein Sohn

    Laut DW wurde nun auch Zdravko Mustač nach Deutschland ausgeliefert.

Einen Kommentar schreiben: